So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo. Mein Kater Bruno (kastriert 1,5 Jahre alt 3 kg Gewicht)

Kundenfrage

Hallo. Mein Kater Bruno (kastriert 1,5 Jahre alt 3 kg Gewicht) hat nach dem Röntgen beim Tierarzt gestern die Diagnose Kniegelenksbandabriss bekommen. Ich habe Metacam als Medikament für ihn bekommen. Angeblich wächst das von selbst zu und bedarf keiner OP. Wie lange dauert so ein Prozess? Mein Kater leidet, er läuft auf 3 Beinen und "schreit"förmlich . Da er "Bettruhe" verordnet bekommen hat, bewegt er sich zum Glück wenig, obwohl er eigentlich auch größtenteils als Freigänger im Garten umher tigert . Kann ich unterstützend noch irgendwas für ihn tun?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 3 Jahren.

Kleintierärztin :

Guten Tag,

Kleintierärztin :

vermutlich liegt bei Ihrer Katze ein Kreuzbandriss vor. Dieser sollte normalerweise immer operativ versorgt werden. Ein einmal gerissenes Kreuzband wächst nicht mehr zusammen. Durch die Reste im Gelenk kommt es im Laufe der Zeit zu Entzündungserscheinungen und zur Ausbildung von Arthrosen. Ich kann die Aussage Ihres Tierarztes, dass es von alleine verheilt daher nicht ganz nachvollziehen.

Kleintierärztin :

Bei der Operation werden die Reste des Bandes entfernt und Kapsel und umliegendes Gewebe gerafft. Hierdurch erhält das Gelenk wieder Stabilität und Arthrosen und Entzündungserscheinungen wird vorgebeugt.

Kleintierärztin :

Operiert man nicht, so bilden sich bindegewebige Strukturen aus, die dazu führen, dass das Gelenk wieder etwas stabiler wird. Es kann sein, dass die Katze nach einigen Wochen wieder besser läuft. Allerdings kommt es auch zu Arthrosebildungen und Entzündungen, wodurch das Tier immer wieder Probleme haben wird. Auf lange Sicht gesehen ist es daher nicht empfehlenswert das Knie nicht zu operieren.

Kleintierärztin :

Neben Metacam kann man versuchen die Beweglichkeit durch gezielte Physiotherapie zu fördern. Hierzu sollten Sie einen Tierphysiotherapeuten kontaktieren.

Kleintierärztin :

Besser ist aber meiner Ansicht nach eine operative Versorgung. Hiernach sind die Tiere deutlich schneller wieder schmerzfrei.

Kleintierärztin :

Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung. Alles Gute für Ihren Kater

JACUSTOMER-187iaem3- : Hallo. Danke für Ihre Antwort. Aber eines verstehe ich nicht, warum sprechen Sie von einem Kreuzbandriss und der Tierarzt hat nicht einmal dieses Wort benutzt? Ich möchte noch erwähnen, dass es nur ein Riss und kein kompletter Abriss ist ... War auf dem Röntgenbild auch so zu sehen.
Kleintierärztin :

Hallo

Kleintierärztin :

in Ihrer Frage stand Kniegelenksbandabriss, so dass ich davon ausgegangen bin, dass es sich um das Kreuzband handelt. Im Kniegelenk gibt es das vordere und hintere Kreuzband, das gerade Kniescheibenband und seitliche Bänder. Bänder sind auf dem Röntgenbild nicht darstellbar, so dass mich etwas wundert, dass Ihr Tierarzt es Ihnen anhand eines Röntgenbildes zeigen konnte. Wissen Sie, welches Band gemeint war?

Kleintierärztin :

Auf einem Röntgenbild kann man nur knöcherne Strukturen, Arthrosen, etc. darstellen. Man kann einen Verdacht beispielsweise auf einen Kreuzbandriss stellen, wenn man in einer bestimmten Position röntgt und die Füllung des Gelenks größer ist als normal bzw. Ober- und Unterschenkel sich unphysiologisch gegeneinander verschieben lassen. Einen Bänderanriss kann man im Röntgenbild definitiv nicht sehen. Ist das Band hingegen ganz durch, lässt sich das jeweilige Gelenk "aufklappen", was man dann auch im Röntgen sehen kann. Allerdings nur dies und nicht das defekte Band.