So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16319
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, ich habe einen Parson

Kundenfrage

Hallo, ich habe einen Parson XXXXX XXXXX Rüden, 13 Jahre, mit vor einem halben Jahr nach Ohnmacht diagnostizierter Herzinsuffizienz. Seitdem bekommt er tgl. 3,75 mg Vetmedin. Seit einigen Tagen lässt er im Stehen im Haus ab und zu die Blase mit Mengen von 100 - 200 ml wässrigem Urin leerlaufen. Gleichzeitig trinkt er täglich etwas mehr als 1 ltr. Wasser. Ansonsten ist er in altersgemäß gutem Zustand. Fragen: 1. Kann die Inkontinenz eine Nebenwirkung der Vetmedingaben sein? 2. Wie kännte die Inkontinenz, soweit keine Blasenentzündung vorliegt, behandelt werden? Danke für Ihre Antwort. XXX

Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage, welche ich gerne beantworte.

Durch den Rückstau am Herz bildet sich ein Wasserüberschuss um Körper. Bekommt der Hund zusätzlich noch Entwässerungstabletten?

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Danke für die schnelle Rückantwort.

Außer Vetmedin bekommt er keine weiteren Medikamente.

 

Gruß

 

XXX

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

in Ordnung,hätte er noch Entwässerungstabletten bekommen,wäre dies eine mögliche Ursache dafür.Folgende Ursachen kommen dafür in Frage:

-eine Blasenentzündung
-eine Nierenenrkrankung
-eine Stoffwechselerkrankung wie Morbus cushing oder Diabetes etc

Ich würde ihnen daher in jeden Fall raten bald möglichst zum Tierarzt diesbezüglich zu gehen und neben einer harnuntersuchung zur Abklärung einer Blasenentzündung auch eine Blututnersuchung durchführen zu lassen um damit die Organwerte,den Blutzucker etc überprüfen zu lassen.Auch die Prostata sollte man einmal mituntersuchen lassen.Sollte dies alles ohne befund sein,wovon ich auf grund des trinkverhaltens eher nicht ausgehe dann könnte man eine Blasenschwche in betracht ziehen und diese z.B. mit Probalinsirup dann auch entsprechend behandeln.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin