So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

guten abend habe meinen katze heute milbemax gegeben zum entwurmen

Kundenfrage

guten abend habe meinen katze heute milbemax gegeben zum entwurmen weil sie oft Mäuse fängt. meine Katze ist jetzt unruhig und hechelt. ist das schlimm? mfg
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,

 

in welcher Dosierung haben Sie Milbemax denn gegeben?

Normal ist das Mittel gut verträglich, folgende Nebenwirkungen sind bekannt:

" Unerwünschte Wirkungen:
Nach Überdosierung können insbesondere bei jungen Tieren vorübergehend und selbstlimitierend Mydriasis
(weite Pupillen), Ataxie (Gleichgewichtsstörung) und Tremor (Krämpfe) auftreten. Diese Symptome klingen ohne Behandlung innerhalb eines Tages ab.

aus: http://www-vetpharm.uzh.ch/perldocs/index_i.htm

 

Der Wirkstoff Milbemycinoxim (im Milbemax enthalten) kann zu folgenden unerwünschten Wirkungen führen:

"

Systemische Nebenwirkungen

Bei hohen Dosierungen kann es vorübergehend zu Stupor, Zittern und Ataxie kommen (Miller 1993a). "

 

aus: http://www-vetpharm.uzh.ch/wir/00012949/6102__F.htm

 

Möglicherweise ist Ihrer Katze übel.

Falls vorhanden wäre es gut, Nux vomica D6 und Okobaka D6 je 5 Globuli oder 1 Tbl. in stündlichem Abstand zu geben. Außerdem 5 Bachblüten-Rescue-Tropfen (wirken beruhigend).

 

Prüfen Sie bitte jetzt und dann alle 30 Minuten Folgendes:
- rektal Temperatur messen (normal 38° - 39°)
- Schleimhautfarbe (Bindehaut, Maul, normal: rosa wie bei uns)
- Puls (Innenseite des Oberschenkels, normal: 80 - 140/min
- Atmung (normal 20 -40 Atemzüge/ min)
- Beweglichkeit: kann sich normal bewegen
- Bauch sollte weich und nicht berührungsempfindlich sein
-
- außerdem einige Reflexe:
- Lid- und Hornhautreflex: Annäherung oder leichte Berührung führ zu sofortigem Schließen des Auges
- Pupillarreflex: Licht führt zu beidseitig gleichem Verengen der Pupillen, Dunkelheit zu Vergrößerung
- Patellarreflex (Reaktion auf Schlag auf Kniescheibensehne, normale Reaktion: Bein schnellt nach vorn)

Falls Ihnen bei dieser Prüfung sehr deutliche Abweichungen vom Normalen auffallen sollten, stellen Sie Ihre Katze bitte baldmöglichst einem Tierarzt Notdienst, Tierklinik) vor. Dann wäre die Gabe von Cortison und Infusionen erforderlich.

Ansonsten würde ich erst mal abwarten.

Falls morgen immer noch Auffälligkeiten, bitte auf jeden Fall tierärztlich untersuchen lassen.

 

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Im Voraus besten Dank. Falls noch Fragen bestehen, antworte ich natürlich gern noch mal.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich natürlich gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet eine Bezahlung statt), auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Ohne neutrales oder positives Bewerten bleibt die Arbeit des Experten komplett unbezahlt. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.

Danke im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin