So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12819
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Meine beiden Kater, sind beide kastriert und etwa 3 Jahre alt.

Kundenfrage

Meine beiden Kater, sind beide kastriert und etwa 3 Jahre alt. Sie leben auch schon so lange zusammen und auf einmal streiten sie sich nur noch,beisen sich und fangen an in der Wohnung zu makieren. Gibt es da Medikamente um sie hormonell zu beeinflussen, damit ich nicht gezwungen bin einen von beiden wegzugeben?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,

sinnvoll wäre zunächst eine tierärztliche Untersuchung, um organische Ursachen / Schmerzen als Auslöser auszuschließen. Einer der Kater könnte z.B. eine Schilddrüsenüberfunktion haben, die zu dem aggressiven Verhalten führt. Falls es nicht besser wird würde ich daher eine Blutuntersuchung incl. Schilddrüse und Blutbild machen lassen. Bei einer Schilddrüsenüberfunktion würde man das Medikament Thiamazol (z.B. Felimazole) oder Carbimazol (z.B. Vidalta) geben.
Möglicherweise sind Schmerzen oder ein starkes Erschrecken die Ursache, die eine Katze fälschlich mit der anderen Katze in Verbindung bringt, Auslöser für das plötzliche aggressive Verhalten.
Auch das „Neu-Ausfechten“ der Rangordnung kann zu plötzlichem aggressivem Verhalten zwischen Katzen führen.

Krankheiten können zu Aggression zwischen Katzen führen. Prüfen Sie bitte sicherheitshalber bei beiden Katzen Folgendes:
- rektal Temperatur messen (normal 38° - 39°)
- Schleimhautfarbe (Bindehaut, Maul, normal: rosa wie bei uns)
- Puls (Innenseite des Oberschenkels, normal: 80 - 140/min
- Bauch (weich, nicht berührungsempfindlich)
- Atmung (normal 20 -40 Atemzüge/ min)
- Beweglichkeit: normal, kann gut springen
- Zähne ohne viel Zahnstein, Zahnfleisch: ohne Entzündungen
- Appetit: gut, auch Hartes wird gefressen;
- Durst: Wasseraufnahme (über Tränke und Futter) normal 12-20 ml/kg pro Tag
- Pupillen: gleich groß, werden, gleichzeitig kleiner bei Lichteinfall und größer im Dunklen

Falls Ihnen bei dieser Prüfung deutliche Abweichungen vom Normalen auffallen sollten, stellen Sie Ihre Katze bitte baldmöglichst einem Tierarzt vor.


Falls keine Organstörungen vorliegen (Allgemeinbefinden normal), können folgende Maßnahmen oft helfen, die Situation zu entspannen:



A) Verhaltenstraining, wichtig ist den Geruch der jeweils anderen Katze mit Angenehmem , Vertrautem zu verknüpfen. Die kann man wie folgt tun
- Pheromonaustausch zwischen den Katzen (Mit Wattebausch oder Zellstoff über die Haut der Unterkieferäste streichen - dort haben Katzen Duftdrüsen, mit denen sie Gegenstände mit ihrem Eigengeruch markieren- , anschließend wird der so gewonnene Duftstoff auf dem Rücken und der Schulter des anderen Tieres verteilt
dann sofort/gleichzeitig die jeweilige Katze loben und füttern ( gemeinsamer Gruppengeruch,,so wird der Duft der anderen Katze mit Angenehmem verknüpft). Diesen Pheromonaustausch sollten Sie möglichst unmittelbar vor jeder Fütterung und möglichst auch vor anderen für die Katzen angenehmen Dingen (Schmusen, Streicheln, Spielen) durchführen.

Beim längeren Zusammensein (am Besten während der gewohnten Streichel- und Schmusezeit,):
-Alle Katzen liebevoll streicheln (alle sollten sich geborgen fühlen, die alte etwas bevorzugen, soweit sie gestreichelt werden mag, was Ihre ja hoffentlich bald wieder möchte), evtl. alle Katzen etwas Leberwurst (oder eine andere Lieblingsspeise vom Finger lecken lassen
-Um gegenseitige Fellpflege zu animieren kann man dann etwas Leberwurst oder Sahne (oder sonst eine Lieblingsspeise) auf das Fell beider Katzen streichen.

- Viele Spiel- Jagd und Versteckmöglichkeiten anbieten, Futter suchen und fangen lassen, Angelspiele etc., viele erhöhte Plätze, mehrere Kratzbäume.
- Katzen nicht zwangsweise (auf Arm) zueinander führen, sie müssen sich von selbst einander annähern


2. Medikamente

- Verdampfer "Feliway" ( katzenspezifischer Wohlfühlduftstoff; Geruchspheromon, daß Katzen beim Köpfchenreiben abgeben, wird in die Steckdose gesteckt und gibt den für uns unriechbaren Stoff 4 Wochen lang ab) ; http://www.feliway.com/de/Wie-kann-Feliway-helfen/Wie-wende-ich-FELIWAY-R-an

- "Felifriend" einsetzen (auch ein Katzenpheromon, beide Katzen einreiben, sorgt für gemeinsamen Gruppengeruch)
Feliway, Felifriend erhalten Sie beim Tierarzt oder über´s internet (evtl. auch in einzelnen Geschäften vor Ort, müßten Sie fragen) , z.B. hier: http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzentoilette/verhalten_wohlfuehlen_katzen?gclid=CKLFiLW6p7ACFcrwzAodkBiAZA , es gibt aber viele Adressen im internet, bei denen Sie die Mittel bestellen können.


- evtl. Zylkene (enthält beruhigende Stoffe aus Milch) oder Relaxan (enthält u.a. die beruhigende Aminosäure Tryptophan)

- Bachblüten-Rescuetropfen (10 Tropfen Konzentrat auf 10 ml Wasser, davon 4x täglich 5 Tropfen)

-Natrium chloratum D30 3 Einzelgaben jeden 3. Tag (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette mit etwas Katzenmilch geben) ist bei Unsicherheit oft hilfreich, falls dies keine Wirkung zeigt, könnte man Argentum nitricum D12 3x täglich eine Gabe über eine längere Zeit geben.
- Lachesis C30 für die aggressivere Katze

Versuchsweise kann es sinnvoll sein, die Tiere für 1-2 Wochen getrennt in 2 Räumen halten (oder in einem Raum, der durch Glaswand in 2 Hälften getrennt ist). In diesem Fall geht man dann wie folgt vor:
- Zusammenlassen nur bei Fütterung und zum Schmusen mit Ihnen , also bei Angenehmem; so wird die andere Katze zu etwas Positivem
- jeden 2.-3. Tag die Räume tauschen, so dass beide sich an den Geruch der Anderen immer wieder gewöhnen.

- Baldriantropfen und/oder Katzenminze in den Räumen verteilen (fördert Wohlbefinden) .

Schließlich könnte der ängstlicheren Katze auch das Angst reduzierende Selgian oder auch Clomicalm gegeben werden (, voller Wirkungseintritt oft erst nach 2-3 Wochen)

- Das Psychopharmakon Fluoxetin sollte möglichst nur unter Kontrolle eines verhaltenstherapeutisch arbeitenden Tierarztes gegeben werden.

-versuchen Sie mit den Katzen viel zu spielen: Trockenfutter suchen lassen

- viele Versteckmöglichkeiten und erhöhte Plätze anbieten (haben Sie vermutlich schon).

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

 

PS: die Unsauberkeit / das Harnmarkieren wird voraussichtlich aufhören, wenn die Kater sich wieder verstehen.

Es wäre bei Fortdauer des Problems gut, zunächst den Urin Ihrer Katzen untersuchen zu lassen (Feststellen von Erkrankungen von Blase -dann meist auch häufigerer Urinabsatz- oder Niere). Trinkt eine der Katzen mehr als früher? Dann wäre ein Geriatrisches Profil (Blutuntersuchug, bei der alle wichtigen Organe einschl. der Nieren, Leber, Schildddrüse untersucht werden und auch das Butbild wird untersucht) sinnvoll.

Falls pathologische Urin- und Organveränderungen nicht vorliegen, liegt häufig die Ursache für Unsauberkeitsprobleme oft in Unwohlsein oder Stresssituationen. Hierzu gehören natürlich auch Rangprobleme zwischen den Katzen, dies verläuft oft sehr subtil, z.B. eine Katze starrt eine andere massiv an. Bitte beobachten Sie Ihre Katzen diesbezüglich.

Katzen schaffen sich durch Harn-Geruchsmarken ein für sie sichereres Umfeld. In selteneren Fällen kann es sich auch um aufmerksamkeitsheischendes Verhalten handeln.

Bitte überlegen Sie, ob sich irgendetwas im Umfeld der Katzen verändert hat. Unsauberkeit kommt auch vor, wenn eine Katze ab und zu Schmerzen hat (z.B. Bewegungsprobleme).

Falls keine Organstörungen vorliegen, könnten folgende Maßnahmen helfen, das Problem zu beheben:

-sollten Sie eine Katze dabei "erwischen", daß sie Urin außerhalb der Katzentoilette absetzt oder markiert, könnten Sie sie mit Wasser bespritzen (große Spritze von Tierarzt oder Wasserpistole). Dies macht aber nur Sinn, wenn Sie die Katze dierekt beim Falschplatzieren des Urins erwischen. Eine Bestrafung muß immer zeitgleich oder allerhöchstens 3 Sekunden nach der unerwünschten Handlung erfolgen (Assoziationszeit)

-Toilettenbenutzungstraining: Alle 2-3 Stunden sowie nach den Hauptmahlzeiten die Katze lobend auf´s Klo setzen. Das höchste Lob, das schönste Streicheln und das leckerste Lieblingsfressen gibt es erfolgreichem Urinabsatz auf der Toilette

-Zum Reinigen verunreinigter Stellen nur Neutralreiniger verwenden, manche Katzen werden durch Essigreiniger animiert, diesen mit Kot oder Urin zu überdecken. Wichtig ist, daß die Katze beim Säubern nicht dabei ist, da dies auf manche Katzen bestärkend für Ihre Unsauberkeit wirkt.

-danach Geruchsvernichter z.B. vetenzym (albrecht, Tierarzt) oder

http://www.geruchsentferner24.de/Produkte/BioPet/BioPet-Uringeruchentferner-Set-Versandkostenfrei-Uringeruchentferner-Set::::a0004:15.html ) besprühen (Vorsicht: Vorher an einer kleinen Stelle ausprobieren, ob Ihr Boden das Spray verträgt, was allerdings fast immer der Fall ist)

-Falls immer auf dieselbe Stelle uriniert wird, dort Futter- und Wassernapf aufstellen oder Trockenfutterpellets ausstreuen (Keine Katze uriniert in ihr Futter)

-außerdem hilft es oft, die Bereiche mit knisternder Alufolie oder Baufolie auszulegen

-Grundsätzlich sollte es mehrere Toiletten in der Wohnung geben (bei Problemen immer mindestens 1 Toilette mehr als Katzen, nicht überdacht, Einstreu mindestens 4cm hoch, Einstreu mindestens 2x pro Woche wechseln, Toilette nur mit heißem Wasser + Bürste + geruchsfreier Neutralseife reinigen)

- Verdampfer "Feliway" und Selgian habe ich ja schon genannt

-Für manche Katzen werden die Toiletten durch Befüllen mit Garten- oder Blumenerde sehr interessant und sie setzen dann dort bevorzugt ihren Kot/Urin ab. Zu Mindest mit einer Katzentoilette sollten Sie dies versuchen

-Grundsätzlich sollte Ihre Katze für jeden Toilettengang ausgiebig gelobt werden (auch für´s Koten), (Streicheln, Reden, evtl. ein wenig Lieblingsfutter)

-Unterstützend können Bachblüten-Rescuetropfen (4x täglich 5 Tropfen) wirken

-Ignatia D30 3 Einzelgaben an 1 Tag (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette mit etwas Katzenmilch geben) ist bei Unsauberkeit durch Unsicherheit manchmal hilfreich, falls dies keine Wirkung zeigt, könnte man Argentum nitricum D12 3x täglich eine Gabe über eine längere Zeit geben.

Falls diese Maßnahmen alle nichts helfen sollten, käme schließlich noch folgende Maßnahme in Frage:

Einsperren der Katzen in sehr kleinen Raum (oder sogar in einen Therapiekäfig),) in dem nur Platz für Schlafplatz, 2Toiletten und dem Futter- und Wassernapf ist, erst nach 3-4 Tagen erfolgreicher Toilettenbenutzung darf der zur Verfügung stehende Raum ein wenig erweitert werden, auch danach findet eine weitere Raumvergrößerung erst nach 3-4 Tagen erfolgreicher Toilettenbenutzung statt (Keinesfalls plötzlich die ganze Wohnung zur Verfügung stellen, sondern Zugänglichkeit für die Katze von Raum für Raum erweitern)

 

 

 

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal. Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend meine Antwort positiv oder neutral zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten ohne Vergütung bliebe. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.
Vielen Dank im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1056
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1056
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    4102
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1150
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    4094
    praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von Biron

    Biron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    591
    Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierexpertin/2014-8-31_221147_Tehnja1.64x64.jpg Avatar von Kleintierärztin

    Kleintierärztin

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    3376
    Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/IE/ierarztonline/2015-11-27_8627_...64x64.jpg Avatar von Tierarzt-online

    Tierarzt-online

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    753
    praktizierende Tierärztin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin