So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16166
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, meine 13 Jahre alte Bearded- Colli-Hündin leidet seit Wochen unter starkem Kopfs

Kundenfrage

Hallo,
meine 13 Jahre alte Bearded-
Colli-Hündin leidet seit Wochen
unter starkem Kopfschütteln.
Hauptsächlich ist das recht Ohr, bei welchem in 2002 eine OP am Trommelfell vorgenommen wurde, nachdem sich ein Teil einer Kornähre innerhalb von Minuten bis zu diesem vorgearbeitet hatte. Bei der letzten Untersuchung beim TA
(ohne Narkose) konnte nichts festgestellt werden. Meine Bella leided. Sie versucht im Garten unter der Hecke oder an Sträuchern sich den Kopf
zu reiben. Wer weiß Rat.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

neben einem Fremdkörper sind häufig Ohrmilben dafür verntwortlich,da sich diese in den tiefen des gehörgangs sich aufhalten und ständig zu starken Juckreiz führen.Ich würde ihnen daher raten sie ein Mittel gegen Ohrmilben beim Tierarzt zu besorgen,Ivomec ist der wirsame wirkstoff dagegen und damit 2xtgl die Ohren,insbesondere das rechte Ohr zu behandeln,Die Milben kann man auch gut erkennen,wenn man das Ohr mit einem fuchten hellen Tuch auswischt und kleine braune Punkte daran hzaften,sind dies ohrmilben.ferner wäre es empfehlenswert ihr Stronghold oder Advocate spot on aufzutragen,dies wirkt sehr gut gegen Ohrmilben,erhalten sie auch beim Tierarzt.Ich würde ihnen daher raten es zunächst mit dieser behandlung zu versuchen,bessert es sich nicht müßte man dann wieder unter narkose das Ohr genauer untersuchen lassen.sehr oft handelt es sichaber dabei um Ohrmilben,welche zu einen starken Juckreiz führen.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin