So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16311
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Sehr geehrte Frau Doktor, seit 8 Jahren habe ich zwei Zwergziegen,

Kundenfrage

Sehr geehrte Frau Doktor, seit 8 Jahren habe ich zwei Zwergziegen, die immer gesund waren. Seit ein paar Tagen beobachte ich nun bei dem Bock, dass er an einigen Stellen Haarsausfall hat. Heute müsste ich mit Schrecken feststellen, dass er seine Haare fast zu einem viertel verloren hat. Beim Streicheln hatte ich gleich ein ganzes Büschel in der Hand. Koennen das Milben sein? Wenn ja, gibt es ein Mittel zum Einnehmen für ihn, da ich durch einen Unfall bedingt zur Zeit nicht in der Lage bin, ihn einzufangen undekliniert Hilfe habe. Bitte, helfen sie uns! Mit freundlichen Grüßen XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

hierfür kann es mehrere Ursachen geben:
-ein Mangel
-stoffwechselerkrankung
-Parasiten
-ein Hautpilz

es gibt leider kein Präprart gegen Parasiten wie Milbenwelches sie ihm füttern können.Sondern nur eine Waschlotion oder eine Injektion vom Tierarzt.Da wie gesagt mehrere Ursachen in Frage kommen wäre es ratsam einen Tierarzt zu holen,damit dieser ihren Bock untersuchen kann, je nach Befund kann er ihn dann auch gezielt behandeln.Sie können ihm zur Unterstützung des fellstoffwechsels Sulfur D6 und Silicea D12 Globuli geben 3xtgl 8-10 Stück ins Futter gebendies reicht aber sicher als Therapie alleine nicht aus,hierzu müßte er baöd möglichst tierärztlich untersucht werden.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin