So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 6692
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo mein Hund ein jack russel terier ist 10 monate alt. ich

Kundenfrage

Hallo mein Hund ein jack russel terier ist 10 monate alt. ich war gestern abend um 21 uhr das letzte mal mit ihm draussen und er hat auch bis dahin nichts gehabt. nun lag er heute morgen auch auf seinem platz wo er immer schläfft und lag auch in der stellung genauso da wie immer. aber als er aufstehen wollte konnte er nicht. er kann mit dem rechten hinteren bein gar nicht mehr auftreten. was soll ich tun?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,
Gerade Jackis/Terrier leiden sehr oft angeborener Weise an einer sog. Patellaluxation,d.h. die Kniescheibe springt aus ihrer Schiene und der HUnd kann nicht mehr auf diesem Bein auftreten. Meist gibt sich dies nach einiger Zeit,(die Kniescheibe rutscht zurück) kommt dann aber immer mal wieder, weil die Rinne, in der die Kniescheibe liegt, erblich nicht tief genug ausgebildet ist. Meist zeigt sich dies etwa in dem Alter IHres Hundes das erste Mal.
Oft ist dies auch mit Schmerzen verbunden, weshalb Pepe nicht auftreten mag. Eine Dauerlösung ist leider nur eine OP- die Rinne wird vertieft und die Bänder gestrafft- dann läuft er wieder ganz normal und schmerzfrei.
Sicherheitshalber würde ich heute zum Notdienst fahren- dann haben Sie Gewissheit
und ihm kann ein Schmerzmittel gegeben werden- und das Hinterbein auch zusätzlich noch auf evtl Verletzungen/Verrenkungen untersucht werden.
Haben Sie noch Fragen? Ich antworte gern nochmal.
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 3 Jahren.

Lieber Nutzer,

Haben Sie noch weitere Fragen?
ich antworte gern nochmal.
Sonst bitte die Bewertung durch Click auf ein Positiv oder Neutral Smiley nicht vergessen- nur so kann meine Beratung bezahlt werden. Danke im Voraus.

Dr.M.Wörner-Lange

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin