So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Mein Hund hat gerade mehr als eine halbe Tafel Milchschokolade

Kundenfrage

Mein Hund hat gerade mehr als eine halbe Tafel Milchschokolade gefressen und ich mache mir Sorgen. Was kann ich tun? Mein Hund wiegt 22 Kilo und ist ein Labrador.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Tierarzt - Homöopathie :

Hallo,

JACUSTOMER-lidnqvbo- :

hallo

JACUSTOMER-lidnqvbo- :

Können Sie uns helfen?

Tierarzt - Homöopathie :

Ja. Schreibe noch an der Antwort. Ein wenig Geduld bitte

Tierarzt - Homöopathie :

wie hoch war denn der Kakaogehalt der Schokolade genau?


Wenn es reine Milchschokolade mit niedrigem Kakaogehalt war, ist die Dosis vermutlich noch nicht gefährlich. 100 g Vollmilchschokoladeenthält ca. 200 mg Theobromin. Die orale LD50 liegt bei etwa 200 - 250 mg Theobromin pro kg Körpergewicht. Ihr Hund hat mit etwa 60g g Schokolade (120mg Theobromin) und einem Körpergewicht von etwa 20kg etwa 5 mg Theobromin pro kg aufgenommen, diese Dosis wird normalerweise vertragen. Erste Symptome treten meist erst ab 8mg/kg auf. Sie sollten aber trotzdem möglichst die unten empfohlenen Maßnahmen durchführen und ihn aufmerksam beobachten.


Schokolade ist um so gefährlicher für Hunde, je höher der Kakaogehalt (Wirkstoff Theobromin) ist. Deshalb bitte noch mal nachsehen, ob es wirklich reine Vollmilchschokolade war. (bei Bitterschokolade müßte man Ihren Hund durch Apomorphininjektion zum Erbrechen bringen; dies ist nur in den ersten 2 Stunden nach Aufnahme möglich)


 


Hier einige hilfreiche links und Zitate:


http://www.vetvita.de/specials/hunde/schokolade.shtml : Blockschokolade: kleine Hunde und Katzen: 20-30 g können tödlich sein, Schäferhund 100 - 150 g tödlich; Vollmilchschokolade 10-fache Menge möglich


 


http://www.abc-tierschutz.de/gift_hunde.htm : 8g Blockschokolade pro kg tödlich


 


Kakao und alle kakohaltigen Nahrungsmittel (siehe auch Schokolade)


Giftstoff für Hunde: Theobromin


Tödliche Dosis liegt bei 100mg Theobromin pro Körpergewicht Hund


Symptome: Durchfall, Erbrechen, Zittern, Krämpfe, Lähmungen, Bewusstseinsstörung bis hin zum Tod


-------------------------------


Schokolade


Giftstoff für Hunde: Theobromin (siehe Kakao)


Tödliche Dosis: 60g Milchschokolade, bzw. 8g Blockschokolade (je nach Kakaogehalt) pro kg Körpergewicht können Ihren Hund vergiften. Zwei Stückchen Zartbitterschokolade können für einen Chihuahua bereits tödlich sein.


 


http://www.verbrauchernews.de/artikel/0000018002.html : Theobromin 100 mg/ kg tödlich


 


http://www-vetpharm.uzh.ch/perldocs/index_i.htm: Theobromin: ab 20 mg/kg KG Symptome, ab 100 mg potentiell tödlich, LD50 250mg


Der Gehalt an Theobromin in verschiedenen Produkten ist wie folgt: Rohkakao 18-35 mg/g, Kakaopulver 14-26 mg/g, Milchschokolade 1.5-2 mg/g, dunkle Schokolade 5-8 mg/g, Kochschokolade 14-16 mg/g, 70%ige Schokolade 20 mg/g, 90%ige Schokolade 26 mg/g. Weisse Schokolade enthält praktisch kein Theobromin.


 


 


Sehr sinnvoll wäre die Gabe medizinischer Kohle (1g /kg Körpergewicht in Wasser auflösen und mit etwas Katzenfutter) geben.


Ansonsten 12 Stunden kein Futter geben und dann Leichtverdauliches (z.B. Huhn, Reis und Hüttenkäse).


 


Wichtig wäre möglichst viel Flüssigkeitsaufnahme (gut wäre milder Kamillen- oder Fencheltee mit Fleischbrühe), fördert die Ausschwemmung von Giftstoffen.


 


Prüfen Sie sicherheitshalber alle 30-60 Mimnuten:


- rektal die Temperatur (normal 38°-39°)


- die Schleimhautfarbe (Augenlid, im Maul; sollte rosa sein wie bei uns)


- die Atmung (normal: 10-30 Atemzüge pro Minute)


- den Puls (Innenseite des Oberschenkels; normal: 80-120 Schläge pro Minute)


- Lid- und Hornhautreflex: Annäherung oder leichte Berührung führ zu sofortigem Schließen des Auges


- Pupillarreflex: Licht führt zu beidseitig gleichem Verengen der Pupillen, Dunkelheit zu Vergrößerung


 


Bei Auffälligkeiten (insbesondere bei Temperatur über 39,5°) zum Tierarzt (Tierklinik) gehen.


 


.


Die Entgiftung können Sie neben der Gabe von medizinischer Kohle auch noch durch die Gabe von Nux vomica D6 und Okoubaka D6 je 5 Kügelchen alle 2 Stunden unterstützen.


Ich denke eher nicht, daß Ihrem Hund etwas passiert. Trotzdem sollten Sie ihn aufmerksam beobachten und bei deutlichen Auffälligkeiten (schwerer Durchfall, Erbrechen Herz-Kreislaufprobleme) zum Tierarzt gehen.

JACUSTOMER-lidnqvbo- :

ein handelt um eine milkaschokolade mit karamel

JACUSTOMER-lidnqvbo- :

vielen dank XXXXX XXXXX für Ihre HIlfe

Tierarzt - Homöopathie :

Dann wird vermutlich nichts passieren. Trotzdem aufmerksam beobachten. 12 Stunden kein Futter (Trinken erlaubt, gern milder Kamillen- oder Fencheltee). ; 2-3 Tage Leichtverdauliches füttern (z.B. Huhn, Reis Hüttenkäse).

JACUSTOMER-lidnqvbo- :

wieviele Kohletabletten darf der Hund bekommen? eine Tablette enthält 250mg medizinische Kohle

Tierarzt - Homöopathie :

Sie können 4 Kohletabletten geben. Mehr würde ich nicht geben, da es sonst in Kombination mit Schokolade evtl. zu Verstopfung kommen könnte.

JACUSTOMER-lidnqvbo- :

Vielen Dank

Tierarzt - Homöopathie :

Gern. Ich wünsche Ihnen und Ihrem Hund eine gute Nacht.


 


Freundliche Grüße,


 


Udo Kind


 


PS:


 


Haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal. Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten ans Bewerten zu denken. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken. Danke XXXXX XXXXX

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,
da mir angezeigt wurde, daß Sie offline sind, ist der Chat beendet. Sie können jedoch hier im Frage-Antwort-Modus weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Ich antworte gerne noch einmal.
Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend meine Antwort positiv oder neutral zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann.
Vielen Dank XXXXX XXXXX!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich natürlich gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet eine Bezahlung statt; ohne neutrales oder positives Bewerten bleibt die Arbeit des Experten komplett unbezahlt); auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.

Danke im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in)

falls Sie noch eine Ergänzungsfrage haben antworte ich gern noch mal.
Ansonsten bitte ich Sie zu beachten, daß kostenlose tierärztliche Auskunft nach Berufsrecht nicht zulässig ist.
Daher möchte ich Sie höflichst um eine neutrale oder positive Bewertung bitten, die Voraussetzung für die ordnungsgemäße Bezahlung der Antwort ist. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.

Freundliche Grüße,

Udo Kind