So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16240
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

unser Zwegpudel, 8 Jahre, fällt seit einiger Zeit nach dem

Kundenfrage

unser Zwegpudel, 8 Jahre, fällt seit einiger Zeit nach dem Fressen in den Schlaf bei
abundzu gleichzeitigem Zittern sowie heftigem Atmen und rasendem Blutdruck

er mag auch nichts trinken oder essen

was kann das sein und was ist zu tun ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

es gibt dafür mehrere ursachen:

 

-ein Herz-Kreislaufproblem

-eine Futtermittelunverträglichkeit,Allergie

-ein anderes organisches problem wie z.B. der bauchspeicheldrüse

 

 

-ein Problem im Hals-Rachen bereich,z.B. Zubildungen

 

Ich würde ihnen daher dringend raten sobald wie möglich am Besten Mogen zum Tierarzt zu gehen und ihn genauer untersuchen zu lassen,Blutbild machen zu lassen um damit die Organwete zu überprüfen sowie Maul-Hals rachenbereich näher zu untersuchen ,gegebenfalls zu röntgen oder zu schallen sowie die Herz-Kreislauffunktion zu überprüfen,je nach befund kann man dann versuchen gezielt zu behandeln.Hömopathisch können zur Unterstützung des herz-Kreislaufsystems Crataeguss D6 Globuli 3xtgl8-10 Stück,erhalten sie rezeptfrei in der Apotheke,dient aber nur zur unterstützung und reicht als behandlun nicht aus.Ferner sollten sie Schonkost bestehend aus gekochten Hühner-oder Putenfleisch mit gekochten Reis püriert in kleinen Portionen mehrmals am Tag in kleinen Potionen geben.Wie gesagt es äwre aber ratsam bald möglichst ihren Hund beim tierarzt vorzustellen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin