So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16086
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, wir haben einen 4jährigen Golden Retriever, der aufgrund

Kundenfrage

Hallo, wir haben einen 4jährigen Golden Retriever, der aufgrund eines T4-Wertes von 1,4 letztes Jahr, TSH 0,03 (subklinische Schilddrüsenunterfunktion), seit 5 Wochen wegen Lustlosigkeit und Lethargie Forthyron 400 bekommt. Der Hund ist wie ausgewechselt und zeigt viel mehr Lebensfreude. Jetzt waren wir wieder zur Blutkontrolle, allerdings bei einer anderen Ärztin, weil wir umgezogen sind. Der Wert ist nun MIT Tabletten auf 3 gestiegen und also im Normalbereich. Die Ärztin riet uns dennoch, das Mittel jetzt langsam abzusetzen und immer weniger zu geben. Wir sind jetzt von 500 auf 400 angekommen und ich merke schon,dass unser Hund wieder viel mehr schläft. Was soll ich nun tun?? Soll ich weiter machen mit den Tabletten, oder soll ich aufhören?? Ich habe Angst, dass er ohne Tabletten dann wieder ganz lethargisch wird, wieder seine Ohrentzündungen, Infekte, Allergien usw. bekommt.
Sonst waren die Blutwerte übrigens alle okay.
Für Ihren Rat wäre ich IHnen sehr dankbar. MFG Andrea Funke
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage, welche ich gerne beantworte.

Bei einer Schilddrüsenerkrankung ist es sehr wahrscheinlich, dass diese ein Leben lang behandelt werden muss. Die Medikamente stellen die Werte "künstlich" ein, wenn Sie diese absetzen, kann es zu den bekannten Symptomen kommen. Ein Ausschleichversuch kann Sinn machen, wenn man von einer temporären Fehlfunktion ausgehen. Kommen die Symptome aber wieder, würde ich die Dosis langsam wieder auf den alten Wert hochsetzen und dabei bleiben.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Vielen Dank für Ihre Antwort. Wie schnell bzw. langsam doll ich das Mittel absetzen? Ich gebe seit Freitag jetzt 100 ug weniger (von 500 auf 400). Ist das okay, wochenweise 100 ug weniger?
Vorgestern abend hatte unser Hund leic´hte Zuckungen am Auge und den Gliedmaßen für weniger Minuten im Wachzustand. Kann das mit der Reduzierung zusammenhängen ?


Soll ich den bluttest dann in ein paar Monaten nach AUsschleichten der Tabletten wieder machen, um zu testen, ob unser Hund langfristig was braucht?


FInden Sie auch, dass seine Werte (T4 1,4; TSH 0,03) Zeichen für eine Unterfunktion sind? Vielen Dank!

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Antwort.

100ug pro Woche weniger ist in Ordnung. Nach dem Ausschleichen sollten Sie verstärkt auf die bekannten Symptome achten. Ein Bluttest ist dann auf jeden Fall nochmal zu empfehlen. Es kann nur auf die Medikamente verzichtet werden, wenn die Schilddrüsenwerte wieder im Normbereich liegen.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie noch nicht zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin