So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16170
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Meine Katze, ein Weibchen ist knapp 20 Jahre alt. Heute hat

Kundenfrage

Meine Katze, ein Weibchen ist knapp 20 Jahre alt. Heute hat sie plötzlich geschwankt, als ob sie über sich selber fällt. Sie saß dann ganz flach auf dem Boden und rührte sich kaum mehr.
Das gefiel mir ganz und gar nicht, deshalb habe ich sie ein par mal am ganzen Körper durchmassiert. Jetzt scheint sie wieder ganz ok zu sein. Was ist das? Das kam noch nie vor.

Muss ich mich darauf vorbereiten, dass sie bald stirbt? Seit sie 16 Jahre alt ist stelle ich mich sowieso darauf ein. Meine Katze will leider mit dem Tierarzt nicht viel zu tun haben, dennoch möchte ich wissen, ob ich mir ernsthaft Sorgen machen muss.

Freundliche Grüße

Esther Moosmann
Pfarrer Giererweg 5
6850 Dornbirn

Tel: 0650(NNN) NNN-NNNN
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

ja sie müßen sich leider Sorgen machen ,dies kann mehrere ursachen haben:

 

-ein Herzproblem

-ein anderes organisches Problem wie der Nieren

-eine Kreislaufschwäche

-ein tumoröses geschehen

-Durchblutungsstörungen

 

Ich würde ihnen daher empfehlen,auch wenn ihre katze nicht gerne zum Terarzt geht,sie dennoch tierärztlich genauer untersuchen zu lassen,Herzunzersuchung,eine Blututnersuchung um damit die Organwerte zu überprüfen ,je nach befund kann man dann wenn möglich auch gezielt behandeln.Sie selbst können daher im Moment recht wenig für sie tun,außer hömopathisch zur Unterstützung für den Kreislauf z.B. Veratum D6 globul 3xtgl 3-5 Stück,oder zur unterstützung des herzens Crataegutt D6 in gleicher Dosierung zu geben,erhalten sie rezeptfrei in der Apotheke,reicht aber als Therapie nicht aus ,zudem man auch zuerst die genaue Ursache abklären müßte.Daher würde ich ihnen wie gesagt raten sobald wie möglich zum Tierarzt zu gehen,am Besten Morgen.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin