So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe eine 12 Jahre alte Golden Retriever Hündin

Kundenfrage

Guten Tag,
ich habe eine 12 Jahre alte Golden Retriever Hündin mit akkuten Leber und Nierenproblem (unbehandelt da Laborbefunde noch nicht vorlagen. Ab Dienstag wird sie behandelt) und schmerzhaften Hüftgelenken. Diesen Donnerstag war ich mit ihr beim Tierarzt und dort hat sie Berlosin Schmerztabletten bekommen von denen sie aber Durchfall bekommen hat und ich dessweiteren das Gefühl habe ,dass der Hund trotz Medikamente weiterhin unter Schmerzen leidet.
Dessweiteren hat der Hund wenn er sich im liegendem Zustand dreht Brechreiz ohne aber zu erbrechen.
Meine Frage wäre: kann ich dem Hund statt Berlosin - Rimadyl geben und wenn ja wie viel?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.

Kleintierärztin :

Guten Tag

Kleintierärztin :

Berlosin enthält den Wirkstoff Metamizol, auch bekannt unter dem Handelsnamen Novalgin und wirkt besonders gut bei Schmerzen im Bereich des Bauchraumes, da es auch entkrampfend auf die glatte Muskulatur wirkt. Auch bei Zahnschmerzen, etc. wird es gerne eingesetzt. In der Regel ist Novalgin bei Hunden gut verträglich, kann aber zu Durchfall, Erbrechen, etc. führen.

Kleintierärztin :

Rimadyl enthält den Wirkstoff Carprofen. Dieser wirkt besonders gut bei akuten und chronischen Erkrankungen des Bewegungsapparates. Sie können hiervon 4 mg pro kg Körpergewicht einmal täglich eingeben. Man kann diese Tagesdosis auch auf 2 Einzeldosen a 2 mg pro kg Körpergewicht aufteilen.

Kleintierärztin :

Ist der Hund auch in Hinblick auf eine Bauchspeicheldrüsenentzündung getestet worden? Es gibt hier einen speziellen Wert, die spezifische Pankreaslipase (spec CpL). Probleme, wie Sie sie beschreiben kommen häufig von einer Bauchspeicheldrüsenentzündung, insbesondere bei älteren Tieren.

Kleintierärztin :

Wenn der Hund unter schlechten Leber und Nierenwerten leidet sollten Sie auf jeden Fall die Fütterung dementsprechend anpassen. Ihr Tierarzt kann Ihnen hierzu ein entsprechendes Diätfuttermittel verordnen. Leberdiäten sind besonders fettarm, während bei Nierendiäten der Eiweiß- und Phosphatgehalt reduziert ist. Es gibt auch Futtermittel, die beides kombinieren.

JACUSTOMER-d137bh46- :

Danke für die Hilfe.

Kleintierärztin :

Gerne - gute Besserung für Ihre Hündin.

JACUSTOMER-d137bh46- :

Nein sie ist noch nicht darauf getestet worden aber ich bin am Dienstag nochmal beim Arzt den werde ich nochmal ansprechen drauf

Kleintierärztin :

Wenn noch Rückfragen auftauchen können Sie mich gerne noch einmal kontaktieren. Über eine positive Bewertung meiner Antwort würde ich mich freuen.