So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Hallo,ich habe einen 2jährigen Golden Retriever, der immer

Kundenfrage

Hallo,ich habe einen 2jährigen Golden Retriever, der immer wieder Probleme mit dem Stuhlgang hat. Wir haben ihn mit 6 Monaten von einer Züchterin übernommen, die ihn eigentlich für die Zuvht behalten wollte, dies aber wegen verwandtschaftl.Beziehung der Urgroßeltern von ihm und der zu deckenden Hündin nicht ging. Über einen Freund haben wir erfahren,dass Sie ihn abgeben wollte.Sie hat uns damals einTrocken Futter mitgegeben,dass Sie für ihre Tiere nimmt und über einen Händler bezieht der nur an Züchter vertreibt.Santos hatte schon damals öfter Durchfall, aber Welpen können dies öfter mal haben wie mir die Tierärztin und die Züchterin sagte.Nachdem der Sack leer war bin ich auf Eukanuba übergegangen, das ich von einer Freundin günstiger bekam, da sie früher Huskies gezüchtet hatte und jetzt nur noch 2 Labradore hat. Wieder hatte Santos öfter mal Durchfall,was auch mal nachts im Haus passierte. Dieser Durchfall tritt ganz plötzlich mal auf, kann aber am nächsten Tag wieder verschwunden sein.Schließlich habe ich ihm Futter meiner Hundetrainerin gegeben, die selbst eine Labradorzucht hat. Hat er immer gut vertragen, aber wieder kam zwischen durch der durchfall, dann gebe ich ihm oft Hüttenkäse mit Hylaktropfen oder Enteroferment. Auch habe ich ihm schon Hühnchen gekocht und mit Reis gegeben.Hat ,manchmal geholfen, manchmal hat er erst recht mit Durchfall reagiert .Das Futter war aus England und Hieß:Skinner"s Field and trial, Hypoallergenic Glutenfrei Diät. Schließlich hat mir meine Tierärztin empfohlen , ihm ein tierärztliches Diätfutter zu geben Hypoallergenic Canine DR21 Royal Canin Veterinary Diet.Das bekommt er momentan.Ich psse Auch hier das gleiche.Er hat schon auch mal Hackfleisch bekommen oder Hünchen aber es war nie ein Zusammenhang zu sehen. Der durchfall kann ganz plötzlich auftreten.Morgens kann der Stuhlgang noch fest sein, abends ist er plötzlich total weich oder flüssig.Wir passen extra auf,dass er nichts anderes bekommt.Ich muß noch dazu sagen,dass außer beim jetzigen Futter der Stuhlgang immer etwas weich war aber geformt.Jetzt ist er normalerweise immer fest. Es ist ein großes Problem für uns, da uns schon mal im Hotel ein Malheur passiert ist, ich Angst habe,dass er bei freunden hineinmacht wenn er mal übers Wochende dort ist und auch bei uns es nicht gerade erfreulich ist.Wir beobachten ihn jetzt schon so lange können aber einfach keine Ursache finden , auch unsere Tierärztin ist etwas ratlos.Ansonsten ist er ein fröhlicher aktiver Hund, frißt immer gut, das Fell ist prima(er haart allerdings ziemlich).Ein sonst ganz gesunder Hund(auch laut Tierärztin) Hoffentlich haben Sie eine Idee, was man tun kann.Ich bgezweifle ob es eine Futterallergie ist oder auf irgendeinen bestnadteil, denn dann müßte er doch regelmäßig Durchfall haben oder? Aber es kann wochenlang alles in Ordnung sein, plötzlich ist es da.Vielen Dank XXXXX XXXXX Antwort Ulrike Fraedrich
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.

Tierarzt-mobil :

Guten Tag,

Tierarzt-mobil :

ist denn unterdessen auch eine Kotuntersuchung durchgeführt worden (auf Darmparasiten wie auch Giardien )?

JACUSTOMER-1n0rhced- :

Nein, die Tierärztin meinte, wenn er Darmparasiten hätte,dass er dann ja ständig Durchfall haben müßte und nichr wochenlang nichts und dann plötzlich wieder

Tierarzt-mobil :

das stimmt so nicht ganz. Bei einem leichten Giardienbefall wechseln Phasen normalen Stulhganges mit schleimigem Kot oder Durchfall ab. Dies sollte als einfachstes zunächst abgeklärt werden.

Tierarzt-mobil :

Weiterhin könnte es sich um die sog. IBD (inflammatory bowel desease) handeln

Tierarzt-mobil :

Die typische Symptomatik der IBD tritt individuell meist nicht als Ganzes der im Folgenden geschilderten Einzelsymptome auf, sondern meist nur mit einer mehr oder weniger schweren Einzelsymptomatik:

  • Darmgrummeln

  • Durchfall

  • auffallend laute Darmgeräusche,

  • offensichtliche Bauchschmerzen

  • häufiger Kotabsatz ( >3 mal täglich, bis zu 10 mal)

  • teilweise explosionsartige Kotentladung ohne große Absatzmenge

  • überwiegend kleine Kotmengen,

  • überwiegend schleimig, teilweise auch (hell-)blutig durchzogener Kot immer wiederkehrendes Geschehen, sich teilweise über die Zeit (Jahre!) langsam steigernd

  • klassische Durchfallbehandlung –wenn überhaupt – kaum erfolgreich

Die IBD kommt bei jedem Hund, überwiegend aber bei hell-felligen Hunden (z.B. Golden Retriever) und zum Teil bereits in der Jugend immer wieder vor. Eine symptomatische Behandlung schafft nur vorübergehend Besserung. Die Zyklen der "Darmkrisen" nehmen in der Regel mittelfristig an Intensität und Häufigkeit zu.
Mikroorganismen-Fehlbewuchs, Dysregulation des Immunsystems oder Nahrungsallergene provozieren ganz offensichtlich diese Art der chronisch-wiederkehrenden Darmentzündungen.

Tierarzt-mobil :

eine rektale Untersuchung kann das Auftreten von Polypen dabei abklären

Tierarzt-mobil :

mittels einer Endoskopie kann die Darmbesiedlung überprüft werden und die darmzellen auf entsprechende Lymphzellen überprüft werden. Meist hilft hier die Sulfasalazintherapie über einige Wochen. Zudem müßen viele Bestandteile auch von Diätfuttern weggelassen werden, um eine Besserung zu erzielen, falls hierin die Ursache liegt.

JACUSTOMER-1n0rhced- :

Von den Symptomen psst nur der Durchfall und das wie schon gesagt auch nur alle paar Wochen. Alle anderen Symptome hat er nicht

Tierarzt-mobil :

Vielen Hunden hilft zudem die Frischfleischfütterung (Barf), die nur leider etwas aufwendiger ist als die trockenfuttergabe.

Tierarzt-mobil :

wieviele Mahlzeiten bekommt er am Tag ?

JACUSTOMER-1n0rhced- :

2.morgens und abends. Hackfleisch bekommt er auch immer wieder mal, oder gekochtes Hühnchen, aber auch da konnten wir keinen Zusammenhang sehen.was er möglicherweise nicht verträgt ist rohes Rindfleisch in Stücken, da hat er am nächsten Tag schon mal durchfall gehabt

JACUSTOMER-1n0rhced- :

Ich werde morgen gleich mit der Tierärztin wegen Kotuntersuchung sprechen und das Ergebnis ihnen mitteilen, denn momentan ist mit noch nicht geholfen

Tierarzt-mobil :

eine endgültige Abklärung kann nur die histologische Untersuchung einer Endoskopie bringen. Es könnte sich ebensogut wie um einen chronisch-entzündlichen Prozeß um eine Fehlbesiedlung des Darmes mit Bakterien handeln, aber auch um einen Hefepilz, der immer wieder die Oberhand gewinnt.Ein hypoallergenes Futter ist beriets ein erster richtiger Schritt, reicht jedoch nicht aus.Ich würde auch eine Futtermittelallergie austesten lassen

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin