So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16399
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, unsere 10jährige Zuchtstute magert immer mehr ab. Sie

Kundenfrage

Hallo,
unsere 10jährige Zuchtstute magert immer mehr ab. Sie frisst absolut normal, wir haben schon alles versucht mit jeglichen Futter. Sie frißt alles auf, aber nimmt immer mehr ab.
Vor 3 Wochen hat sie ein Apport, die Frucht war ungefähr 5 Monate alt.
Die Stute ist seit Jahren Luftkopper, hat aber immer Fohlen ausgetragen.

MFG Sabine Fauerbach
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage, welche ich gerne beantworte.

Wurde einmal ein Blutbild gemacht?

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Nein, das wurde noch nicht gemacht,


Es wurde beim apport untersucht, ich glaube auch im blut ,wegen des Virus, aber der war negativ.

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo es wöäre in jeden Fall ratsam sowohl ein Blutbild wie eine kotuntersuchung durchführen zu lassen um damit sowohl ein organisches <problem wie auch z.B. einen Wurmbefall feststellen zu können,je nach Befund kann man dann auch gezielt behandeln.Bei der Blututnersuchung sollte man in jeden Fall auch auf Infektonskrankheiten wie boreliose,Herpes etc mituntersuchen lassen.Auch der mineralhausahalt kann so überprüft werden um z.B. einen Mangel festzustellen.Wie gesagt es ist im Moment ratsam erst einmal diese Untersuchungeb durchführen zu lassen um dann je nach befund gezielt behandeln zu können.Ich nehme an,daß Futter wie Heu in ausreichender menge 1,5-2kg/100kg Körpergewicht und guter Qulität zur verfügung stehen,so daß es nicht an zuweng Futter liegen kann und dies als ursache ausgeschlossen werden kann.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Bitte bewerten Sie meine Antwort positiv wenn Sie zufrieden sind. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie beliebig oft nachfragen, bis Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch Anklicken einer positiven Bewertung zu honorieren. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin