So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

hallo habe eine 4 jahre alte katze. die sehr dünn ist und wo

Kundenfrage

hallo habe eine 4 jahre alte katze. die sehr dünn ist und wo der tierarzt sagte das das nicht normal ist.sie hatt eine sehr starke oherrenenzündung, wo der arzt sogar sagte das es ein wunder ist das sie noch hören kann.ich habe sie seit 1woche und sie hat jetz drei tage nur in der nacht bischen nassfutter gefressen mann kann sie nicht anfasen den da beist sie...ich denke es kommt wegen den schmetzen, habe jetz Surolan tropfen bekommen. was soll ich tun das es ihr besser geht, den sie verstekt sich nur und frisst nur nachts....leider arbeite ich momentan nicht, und ich weis kein tierazt wo ich die nächste behandlung ewntuel per rechnung machen kann oder so... ich habe auch noch zwei aandere katzen die sind 6 jahre alt. und mitlerweile vertragen sie sich, aber ich muss die neue katze immer in einem geschlossen rau füttern sonnst kommst sie nicht raus. was kann ich den tun?will sie aber nicht weg geben
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

wo haben Sie die Katze her? Falls das Tier aus schlechter Haltung stammt kann dies auch die Ursache für das geringe Gewicht sein. Auch Tiere, die unter einem Parasitenbefall (Würmer etc.) leiden sind häufig sehr mager. Wurde die Katze von Ihnen schon entwurmt? Falls nicht würde ich dies auf jeden Fall machen, auch wenn dies schon von Tierheim oder Vorbesitzer gemacht wurde. Ansonsten würde ich das Gewicht erst einmal über 2 Wochen beobachten. Es kann gut sein, dass die Katze bei Ihnen schnell an Gewicht zunimmt.

Es kann teilweise sehr lange dauern, bis Katzen sich soweit an eine neue Umgebung und andere Katzen gewöhnt haben, dass sie gemeinsam fressen und sich anfassen lassen. Das Tier ist vermutlich sehr unsicher und muss erst Vertrauen gewinnen. Dies kann in manchen Fällen mehrere Wochen bis Monate dauern.

Bedrängen Sie die Katze möglichst wenig, warten Sie, bis sie Vertrauen zu Ihnen fasst und von alleine den Kontakt sucht. Füttern würde ich sie wenn möglich alleine und ohne dass sie sich beobachtet fühlt. Notfalls ist es auch in Ordnung, wenn das Tier die erste Zeit nur nachts frisst, da sie sich dann sicher und unbeobachtet fühlt.

Eine Ohrenentzündung bei einer so scheuen Katze ist natürlich eine sehr schwierige Geschichte, da die ständige Manipulation mit den Ohrentropfen das Vertrauensverhältnis eher schädigt. Ich kann natürlich schlecht beurteilen, wie die Ohren genau aussehen, wenn sie allerdings sehr stark mit Cerumen (Ohrenschmalz) verdreckt sind kann es sinnvoll sein die Ohren unter Narkose zu spülen, damit die Anschlussbehandlung einfacher ist. Auch ist es häufig einfacher dem Tier oral (z.B. unter das Nassfutter gemischt) ein Antibiotikum und eventuell auch ein Kortison (davon schwellen die Ohrschleimhäute ab) zu verabreichen.

Surolan sollte man mindestens 2 mal täglich verabreichen, ich tendiere bei so scheuen Katzen daher eher zu Aurizon, da dieses Medikament nur einmal am Tag verabreicht werden muss. Zudem verfügt es über eine flexible Spitze, so dass es sich leichter in den Gehörgang einführen lässt.

Fragen Sie vielleicht mal bei den Tierärzten in Ihrer Umgebung nach, ob es die Möglichkeit gibt die Behandlung auf Raten zu zahlen. Wir haben teilweise Kunden, die 20 Euro monatlich bezahlen um ihre Rechnungen zu begleichen.

Ansonsten werden Sie der Katze Zeit lassen müssen und viel Geduld aufbringen. Mit der Zeit wird das Tier aber Vertrauen fassen. Es gibt allerdings Tiere, die nie richtig zutraulich werden.

Falls die Katze auch in 2 - 3 Wochen nicht an Gewicht zugenommen haben sollte würde ich Ihnen empfehlen einen Check-up (Blutuntersuchung) machen zu lassen. Häufig kann man die Ursachen so weiter eingrenzen.

Alles Gute für Ihre Katze