So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Unser Kätzchen (10 Wochen alt) wird seit 2 Wochen wegen Kehlkopfentzündung

Kundenfrage

Unser Kätzchen (10 Wochen alt) wird seit 2 Wochen wegen Kehlkopfentzündung behandelt. Dabei hat es seine Stimme fast verloren. Behandlung wurde abgeschlossen, Entzündung ist weg, Stimme hat es jedoch nicht mehr oder nur kaum. Was kann man tun? Die TÄ ist ratlos und versucht uns damit zu trösten, dass es auch stumme Katzen gibt.
Danke XXXXX XXXXX Hilfe,
Ricarda P.H.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

Folgende Maßnahmen können oft unterstützend helfen:
-Luftbefeuchter
-Möglichst viel Flüssigkeit geben: Futter möglichst suppig verabreichen, Trinkwasser mit Katzenmilch oder Fleischbrühe anreichern
-Canipulmin (Plantavet, über Tierarzt): Ergänzungsfuttermittel u.a mit Thymian und Efeu zur allgemeinen Unterstützung der Atemfunktion
-Vitamingaben (z.B. VMP-Tabletten, pfizer),
- "astoral Immustim H" (Firma almapharm, gibt´s beim Tierarzt)
-Echinacea D1 und Ferrum phosphoricm D6 (je 3x täglich 1 Tablette, beide imunstimulierend); Spongia D6 3x 1 Tabl. oft gut bei Kehlkopfentzündungen
- Inhalieren: zusätzlich zu Aerocat auch mit heißem Salzwasser und Kamillenlösung
-möglichst Auslauf, viel frische Luft und natürliches Licht gewähren
- Vitamin C (20 mg/kg Körpergewicht) und Vitamin E (10 mg/kg Körpergewicht): beide entzündungshemmend und immunstimulierend (natürlich nur in begrenztem Maß).
- Bieten Sie bitte eine Wärmflasche an (fördert das allgemeine Wohlbefinden)

Falls es nicht besser wird , sollte die Nase und der Rachen / Kehlkopf noch mal tierärztlich untersucht werden. Dieser könnte dann z.B. folgendes geben:
- Zylexis (immunstimulierend), Aufbauspritzen
- Antibiose (evtl. nach Abstrich und nach Resistenztest)
-weiteren Schleimlöser (Bisolvon oder ACC), Atussin (v.a. falls Husten)
- manchmal ist vorübergehend auch Cortison (Prednisolon) hilfreiich oder ein NSAID (nicht Cortisonhaltiges entzündungshemmendes Mittel) z.B. Metacam

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind


Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal. Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend meine Antwort positiv oder neutral zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten ohne Vergütung bliebe.
Vielen Dank im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind