So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Mein 4 Wochen altes Katzenbaby hat ununterbrochen Durchfall

Kundenfrage

Mein 4 Wochen altes Katzenbaby hat ununterbrochen Durchfall mal schleimig mal breiig.Hat kein Fieber nimmt auch zu.Im Stuhl konnte man außer einem Wurmei nichts feststellen. Bekommt KMR Milch nach Appetit. Etwa eine gut gehäufte Messerspitze Dystikum Pulver od. mehr,Retardon Tr. 2x1.Sympio pet gehäufte Messerspitze alles 4-5x tgl.
abwechselnd Schmelzflocken dazu od. Reis mit Hähnchen püriert.Außerdem bei jeder Mahlzeit Sab simplex3 Tr.Kitten Futter habe ich auch schon gegeben.
Ich war bei mehrere Tierärzte alles was ich habe ist so gut.Aber das kann es nicht sein.Der Durchfall will einfach nicht weggehen.
Es ist schon spät ,aber Ihre Antwort kann bis morgen warten.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Bemühungen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

Sie haben ja schon einiges Sinnvolles versucht.

Ist der Welpe schon entwurmt? falls ja : womit ? falls nicht , bitte entwurmen, z.B. mit Banminth oder Pyrantelpaste; wurde das gefundene Wurmei spezifiziert? (Benannt, welche Parasitenart?)
Relativ häufig sind auch Giardien (einzellige Parasiten), diese kann man oft nur durch mehrfache Kotuntersuchungen feststellen (da manchmal bei nur einer Untersuchung falsch negativer Befund) , bei Befall mindestens 2x 5 Tage Behandlung mit Fenbendazol (Panacur) erforderlich, in manchen Fällen wirkt auch nur Metronidazol

-infektionsbedingte Entzündungen der Darmschleimhaut (meist viral oder bakteriell, manchmal (aber nicht immer ) erhöhte Temperatur also über 39,5°

-Organerkrankungen sind möglich, bei Welpen aber sehr selten

Achten Sie bitte auf folgende Krankheitszeichen, die einen nochmaligen Tierarztbesuch möglichst bald erforderlich machen:
-die Schleimhäute blasser sind als sonst (Augenschleimhaut weißlicher oder gelblich (Leber); Maulschleimhaut: Kapillarfüllungszeit länger als 2 Minuten, d.h. wenn man auf die rosafarbene Maulschleimhaut mit einem Finger drückt wird sie blaß und muß dann innerhalb von höchstens 2 Sekunden wieder rosa sein), bräuchte dann Infusionen
-Ihr Kätzchen immer wieder Durchfall hat (einmal Durchfall bei gutem Allgemeinbefinden ist noch nicht schlimm)
-Temperatur (rektal gemessen) außerhalb des Normalbereichs von 38° bis 39,5° (bei der ausgewachsenen Katze wäre nur bis 39° normal) Achtung: Untertemperatur (v.a. unter 37,5° wäre noch besorgniserregender als etwas Fieber)
-das Allgemeinbefinden Ihres Welpen sehr gestört ist (sehr ruhelos oder zieht sich vollkommen zurück) . Falls das Allgemeinbefinden zur Zeit ungestört ist, können Sie vermutlich noch bis Montag etwas warten
-im Kot Blut zu sehen ist
-der Bauchumfang stark zunimmt , der Bauch hart und angepannt ist
-Ihr Kätzchen immer wieder seinen Bauch leckt (Hinweis auf Schmerzen)

Sobald eines dieser Zeichen eintritt, müssen Sie sofort zum Tierarzt!
Falls keine rasche Besserung bitte tierärztliche Untersuchung


Unterstützend könnten Sie Nux vomica D6 3x täglich, 3 Tage lang. (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit Spritze mit Wasser ins Maul geben oder mit etwas Katzenmilch aufschlecken lassen).

Außerdem wäre die Gabe Dia Feli (alfavet, gibt´s beim Tierarzt) sinnvoll (schützt die Schleimhaut, bindet Giftstoffe und Bakterien/Viren (natürlich nur in begrenztem Ausmaß) und enthält Mineralien.

Falls es nicht besser wird, wäre eine komplette Untersuchung des Kotes (parasitologisch inc. Giardien, Kokzidien und Kryptosporidien; bakteriologisch incl, Resistenztest zur Findung bestwirksamer Antibiotika) sinnvoll.

1/2 Tl Heilerde zum Diätfutter wäre gut.

Viel Glück!

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße XXXXX XXXXX

Udo Kind

PS: bin erst am späteren Abend wieder online
Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Vielen Dank für Ihre kompetente,ärztliche Unterstützung.Es war für mich und meinem Katzenbaby eine große Hilfe .

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.
Freut mich!

Freundliche Grüße & danke für die positive Bewertung,

Udo Kind