So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

ich habe mein hund seit 3 wochen abgegeben aufgrund einer neuen

Kundenfrage

ich habe mein hund seit 3 wochen abgegeben aufgrund einer neuen arbeit. nun kommen die neuen besitzer aber nicht klar mit ihm und ich habe ihn heute zu mir zurück genommen, muss ihn aber so schnell wie möglich abgeben da ich die zeit nicht habe und jetzt garnicht weiß was ich mit ihm machen soll. was kann ich tun ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten tag,

in Ihrer momentanen Situation hilft es nur über den Tierschutzverein möglist schnell eine Pflegestelle für den Hund zu finden, damit er dort in Ruhe weitervermittelt werden kann und nicht ins Tierheim muß.
Auf die Schnelle einen guten neuen Besitzer zu finden, der mit dem Hund zurechtkommt, ist oft nicht möglich. Dazu braucht man Zeit - und die haben Sie nicht.

Möglich wäre zunächst auch ein Hundesitter, der den Hund tagsüber betreut, wenn Sie bei der Arbeit sind. Dies muß nicht immer die ganz teure, professinonelle Lösung sein - vielleicht findet sich auch jemand über eine Kleinanzeige aus Ihrer Umgebung, der sich tagsüber um den Hund kümmern kann. Günstig wäre evtl. ein Rentner, der den halben Tag mit dem Hund spazierengeht oder ihn irgendwie beschäftigt. Viele ältere Leute scheuen sich davor nochmal einen eigenen Hund zu nehmen, der vielelicht später alleine zurückbleibt, aber ein "halber Hund" wäre vielleicht eine Lösung.

Das Antrainieren des Alleinebleibens erfordert einige Zeit und Geduld, daher werde ich es nicht weiter ausführen. Da es in der neuen Familie nicht geklappt hat, war dies für eine konsequente Erziehung offenbar auch die falsche Wahl.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben. Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anclicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.


Vielen Dank im Voraus !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke