So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Von meinem Hund ist die Analdrüse heute ausgetrückt wurden

Kundenfrage

Von meinem Hund ist die Analdrüse heute ausgetrückt wurden weil sie ganz dick war. Jetzt ist das Poloch wieder ganz dick. Was soll ich tun? Kann es Poloch platzen?

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

wissen Sie, ob das Analdrüsensekret "normal" war oder ob es beispielsweise entzündlich (eitrig) verändert war? In diesem Fall sieht es nicht bräunlich aus wie normal sondern eher gelblich-weißlich bzw. flockig. Liegt eine Analdrüsenentzündung vor, kann es passieren, dass die Analdrüsen sich sehr schnell wieder füllen. Meist zeigen die betroffenen Hunde auch Anzeichen für Schmerzen (Probleme beim Kotabsatz, häufiges Lecken im Analbereich, Empfindlichkeit bei Berührungen im Analbereich, etc.).

Wissen Sie, was für Tabletten Sie vom Tierarzt bekommen haben?

Ich vermute, dass hier eine Analdrüsenentzündung vorliegt. In diesem Fall benötigt das Tier ein Antibiotikum. Manchmal ist es auch notwendig, dass die Analdrüsen (meist in Narkose) gespült werden.

Sie sollten auf jeden Fall morgen noch einmal Ihren Tierarzt aufsuchen, damit dieser seine Therapie noch einmal überprüfen und evtl. anpassen kann. Leider gibt es nicht viel, was man zuhause machen kann. Wenn der Hund häufiger Probleme mit den Analdrüsen hat können Sie sich von Ihrem Tierarzt zeigen lassen, wie man die Analdrüsen manuell entleert. Dies ist nicht jedermanns Sache, aber ich habe ein paar Patientenbesitzer, die dies zuhause durchführen.

Man kann versuchen den Analbereich etwas zu kühlen, wenn der Hund sich dies gefallen lässt, da dies eine gewisse Linderung bringt.

Bitte morgen unbedingt noch einmal Ihren Tierarzt aufsuchen, da Analdrüsenentzündungen dazu führen können, dass die Drüsen nach außen aufbrechen.

Alles Gute für Ihren Hund
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Er hat auf jeden fall Tabletten bekommen aber keine Antibiotikum, weil er es grad welches bekommen hat wo er Husten hatte. Die Analspülung wollte sie heut nicht mehr machen weil er so doll gejammert hat. Sollte ich vieleicht doch zum Nottierarzt fahren oder reicht es wenn ich morgen früh zum Tierarzt gehe

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ich kann aus der Ferne natürlich schwer beurteilen, wie voll die Analdrüsen sind. Wenn Sie aber eine deutliche "Ausbeulung" im Analbereich erkennen können und der Hund empfindlich in diesem Bereich ist wäre es sicherer, wenn Sie den tierärztlichen Notdienst aufsuchen. Wenn der geschwollene Bereich Ihnen prall gefüllt erscheint besteht leider die Gefahr, dass die Drüsen aufplatzen.

Normalerweise hätte ich Ihnen gesagt, dass Sie bis morgen warten können, da aber die Drüsen heute erst entleert wurden und schon wieder so dick gefüllt sind sehe ich hier auch ein gewisses Risiko, dass die Drüsen aufplatzen könnten. Insbesondere auch, weil hier vermutlich ein eitrig-entzündliches Geschehen vorliegt und der Hund keine Antibiose bekommen hat.

Eine Analbeutelspülung würde ich nur unter Narkose bzw. einer Sedation vornehmen lassen, da dies sonst für das Tier meist eine Tortur darstellt.

Gute Besserung für Ihren Hund
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Ich war eben beim Nottierarzt und die Analdrüse wurde nochmal ausgedrückt. Es kamm Blut mit raus, mein Hund hat jetzt Antibiotiker bekommen und ein Schmerzmittel. Ich habe für morgen ein Termien zur Nachuntersuchung.


 


Viele Dank für Ihren Rat

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

dann war es für den Hund die richtige Entscheidung, dass Sie zum Notdienst gefahren sind. Solch entzündete Analdrüsen sind hoch schmerzhaft, so dass es dem Hund danach sicher besser gegangen ist.

Lassen Sie die Analdrüsen am Besten dauerhaft regelmäßig kontrollieren oder lassen Sie sich zeigen, wie man die Analdrüsen entleert, da manche Hunde häufiger unter diesem Problem leiden.

Gute Besserung für Ihren Hund

Über eine positive Bewertung würde ich mich freuen

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin