So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an veti77.

veti77
veti77, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 13
Erfahrung:  Gemischtpraxis für Groß- und Kleintiere
53661317
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
veti77 ist jetzt online.

Mein Westie wird demnächst sieben Jahre alt, schönes, glänzendes

Kundenfrage

Mein Westie wird demnächst sieben Jahre alt, schönes, glänzendes Fell hat aber immer eine "rostfarbene Verfärung" am Hals (nicht am Schnauz) und hinten am Schwanz.
Er hat keine Allergien, keine offenen Stellen. Es sind lediglich Verfärbungen. Mein Hund
wurde 2010 von vier Hunden gebissen und ihm wurden Antibiotika etc. gespritzt.
Kurz nach dieser "Beissgeschichte" traten diesen Flecken auf. Im Spätherbst 2011 verschwanden diese ganz und kamen wieder Ende Mai 2012. Zurzeit hat mein Hund diese
Flecken extrem. Sie sind nicht auf der Haut sondern im Fell. Mein Oliver ist sehr dunkel
pigmentiert, hat ein dickes Fell, wird getrimmt aber leider wurde er auch schon einmal ohne mein Wissen geschoren. Ich bin ratlos und diese Flecken stören mich. Mein Hund hat
an den Füssen eine eher stärkere Ausdünstung als alle meine frühren Westies.
Ich finde er trinkt viel dies scheint aber eine subjektive Wahrnehmung von mir zu sein
meine Familie findet dies nicht. Er ist vital, läuft viel und gerne, badet im Sommer und
leidet unter der Hitze. Was könnte meinem Hund fehlen? Was soll ich tun?
Besten Dank für Ihre Hilfe.
Susanna Zingg
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  veti77 hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ich benötige zur Beantwortung Ihrer Anfrage noch zusätzliche Informationen:

Können sie die Größe der Verfärbungen und deren Lage näher beschreiben?

z.b. "2-Euro-Stück groß am Übergang 1. zu 2. Drittel der Rutenoberseite"

Sind sie scharf zum umgebenden Fell abgegrenzt, oder ist der Übergang eher fließend?

Wird der Hund regelmäßig mit Spot-on-Präparaten (Anti-Floh-und Zeckenmittel) behandelt?

Handelt es sich bei den Verfärbungen um die ehemaligen Biss-Stellen?

Füttern Sie zu den o.g. Futterbestandteielen noch Vitamine/ Mineralstoffe zu? Wenn ja, bitte angeben, welche.

Vielen Dank XXXXX XXXXX

veti77



Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

eher scharf abgegrenz
Rutenoberseite rötlich verfärbt - da wo die Rute angewachsen ist röter
und oben auf der Rute auslaufend ins weisse Fell


 


scharf abgegrenzt am Hals und Kinn (trägt selten ein Halsband)


bekommt gar keine Floh- und Zeckenmittel und wurde seit 2010 nicht mehr


geimpft


erhielt auch keine Tollwutimpfung mehr seit 2006


 


es sind nicht die Bisstellen wo die Verfärbung auftritt


 


Zusammensetzung des Bio Fleisches: 60 % Poulet (Variante Kalb/Rind)


27.8% zugeführte Feuchtigkeit (Wasser) 5% Zucchini, 4% Kartoffel,


3% Kartoffeln, 3% Apfel, o,2% Lachsöl, ohne Konservierungsstoffe,


ohne Tier- und Fleischmehl, ohne chemische Zusatzstoffe, ohne Tierversuche (mein Tierarzt findet das Produkt sehr gut)


erhält manchmal Bio-Poulet (Schweizer Qualität)


 


weitere Vitamine/Mineralstoffe gebe ich nicht


 


Hund "furzt" manchmal hat aber eine gute Verdauung

Experte:  veti77 hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

vielen Dank für Ihre prompte Antwort.
An den von Ihnen beschrieben Stellen gibt es keine Drüsen o.ä., die die Verfärbung verursacht haben könnten (beim Hund manchmal an der von mir oben beschriebene stelle der Fall).

Fellverfärbungen generell können 2 Ursachen"komplexe" zugrundeliegen.

1. lokale Einflüsse:
der Hund beleckt sich immer wieder an einer Stelle -> dort vermehrter Speichelkontakt führt zur rötlichen Färbung (je heller der Hund umso auffallender ist der Fleck)
-> in Olivers Fall eher unwahrscheinlich, da die Stelle an Hals/Kinn scharf begrenzt ist und wohl auch durch Belecken nicht erreicht werden kann


2. systemische Ursachen:
Mangelzustände, Über- oder Unterversorgung mit verschiedenen Mineralstoffen und Spurenelementen kann ebenfalls zur Veränderungen der Fellfarbe führen (insbesondere Zink und Kupfer). Sie sollten eine Blutuntersuchung bei ihrem Tierarzt vornehmen lassen (Organwerte und Blutbild) um dort evtl Mängel/Überversorgung aufzudecken.
Außerdem würde ich eine Allergie nicht komplett ausschließen, es sei denn der Allergietest wurde bei Oliver in den letzen 6 Monaten erst gemacht. (Also falls nicht aktuell getestet, gleich eine Futtermittelallergie-Untersuchung mit machen; Rind ist leider häufig ein Allergen!)

Normalerweise sind die im Handel erhältlichen Produkte auf ihre Ausgewogenheit hin untersucht. Es könnte aber durchaus zB Carotin als Farbstoff verwendet worden sein. Manchmal ändern auch die Hersteller ihre Rezeptur und eine neue Komponente hat sich "eingeschlichen", auf die Oliver jetzt reagiert.

Es gibt mittlerweile sehr gut akzeptierte Hypoallergen-Futtermittel (Trockenfutter und Dosen). Ihr Haustierarzt informiert sie sicher gern. Ich rate meinen Patienten gern zu einer 8 Wochen Diät mit einem solchen Hypoallergen-Futter (und nur das, nicht mal ein anderes Leckerli zwischendurch). Ist die Symptomatik nach 8 Wochen dtl. besser, lag es am Futter.
Bitte bedenken sie bei einer eventuellen Futterumstellung, dass der Hund 6-8 Wochen braucht, ehe sich ein neues Futter am Fell auswirkt. Tauschen Sie nach Möglichkeit den momentan verwendeten Futter- und Wassernapf für eine gewisse Zeit aus (ich hatte schon Hunde in der Praxis, die auf das Edelstahl des Napfes reagiert haben), am besten gute Keramik (Plastik kann Weichmacher enthalten).

Ich hoffe ich konnte Ihnen weiterhelfen und stehe für Rückfragen gern zur Verfügung.

Alles Gute für Sie und Oliver!
veti77



Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

warum hat mein Hund diese Flecken vor allem in der wärmeren Jahreszeit? Könnte es sich auch um eine Talgüberproduktion halten.
Oliver ist sehr wählerisch wenn es ums Fressen geht


er fras einige Zeit nur Poulet und Kartoffeln und hatte trotzdem diese


Flecken


wenn ich mir die Flecken ansehe hat der Hund die grosse Verfärbung


am Kinn und trägt dies wie einen Ring um den Hals - die Brust weist keine
Flecken auf.


Oli ist sehr sensibel und träumt und seit er 3 Monate alt ist. Er ist auch


sehr schreckhaft und eher ein unsicherer Hund. Wenn er träumt reisst er


die Augen weit auf und ich muss ihn wieder in die reale Welt holen.Könnte es auch ein psychisches Problem oder eine Kombination sein?


Er hat dies niemals nachts sondern nur am Tag. Mein Hund hatte auch
eine OP (hatte zwei Zwischenzehengranulome) OP nützte nichts. Jedoch


nicht mehr aufgetreten seit mit Homöopathie behandelt. Konsequente Pfotenpflege (es sind nur die vorderen Pfoten) leichter Spreizfuss


wurde als Welpe einige Tage mit der Flasche aufgezogen


ist ein kleiner und schlanker Hund mit Muskeln (kurzer kompakter Körper)


warum schliessen sie eine Allergie nicht aus?


Oli hatte nie offene Stellen


mein Hund kratzt sich nie und leckt auch nirgends


Kälte scheint ihm gut zu tun


Wichtig: Diese roten Stellen traten innert einem Monat nach der Angriff
der Hunde aus. Der Notfalltierarzt spritze diverse Medikamente


mein Hund konnte den Urin einen Tag nicht mehr halten


Fotos kann ich Ihnen nicht senden?


Ich kenne einen Westie "Woody" welcher regelrecht "rostet" und


ein Spezialfutter für Westie bekommt und es wird mit zunehmendem


Alter schlimmer


Mein Tierarzt findet das Bio-Feuchtfutter gut.


Ich könnte auf reines Pouletfleisch dieselbe Qualität wechseln mit leider


aber 5 % Karotten


 


Sie empfehlen mir eine Blutanalyse etc? Ist mein Hund den krank und
die Flecken nicht weg zu bringen oder könnte es eher eine Mangelerscheinung sein.


warum traten diese Flecken denn nach dem Angriff erstmals auf!


Eine Blutanalyse wurde das letzte Mal bei Oli 2007 gemacht


Vielleicht haben Sie mir noch Antworten auf meine Fragen/Erklärungen

Experte:  veti77 hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

ich schließe eine Allergie nicht aus, weil diese auch spontan nach ein paar Jahren entstehen kann. Nicht jede Allergie geht mit massivem Juckreiz/Lecken einher. Die Symptome sind sehr verschieden z.B. können bei einer Futtermittel-Unverträglichkeit von Zahnfleischentzündung über Hautprobleme bis hin zu Durchfall/Erbrechen alle oder einzelne klinische Symptome auftreten - das ist von Tier zu Tier sehr unterschiedlich (auch im Ausprägungsgrad)
Deshalb mein Rat zur UntersuXXXXX, XXXXXn sind Sie als Besitzer auf der sicheren Seite, und können diese mögliche Ursache SICHER ausschließen. Manche Besitzer scheuen die Kosten oder die Blutentnahme selbst - hier hilft die Eliminationsdiät weiter (wie beschrieben 8 Wochen entweder Hypoallergen-Futter oder 2 Kompontenten, mit denen der Hund bisher im Futter keinen Kontakt hatte (z.B. Ente und Tapioka, oder Pferd oder etwas ähnlich im-kommerziellen-Hundefutter-unübliches)
Leider schützt auch ein Bio-Futter nicht vor der Entstehung von Allergien. Natürlich ist es immer einem "Discounter-Futter" vorzuziehen, aber eine Aussage, ob Oli´s Verfärbungen fütterungsbedingt sind, läßt sich eben nur über a) Allergietest oder b) Eliminationsdiät treffen.


Eine übermäßige Talgproduktion kann ich aus der Ferne nicht ausschließen, halte es aber aufgrund der zT scharfe Abgrenzung und strenge Beschränkung auf die beiden Regionen für eher unwahrscheinlich.

Das schicken von Fotos ist leider nicht möglich, da keine email-adressen u.ä. ausgetauscht werden dürfen...(aber Ihre Beschreibung war doch gut ;) )

Dass die Stellen so unmittelbar nach der Beissattacke auftraten kann ich nicht mit Medikamenten in Zusammenhang bringen. Zwar sind Arzneimittel bekannt, die eine Haut-/Haarveränderung bewirken, aber diese tritt nur an der Injektionsstelle auf (beim Hund ja in der Regel die seitliche Brustwand für subkutane Injektionen oder der Oberschenkel bei intramuskulären injektionen). außerdem kann ich mir keines dieser Mittel zur Behandlung einer Bissverletzung im Einsatz vorstellen, denn die meisten davon sind Hormone.

Die Blutuntersuchung ist nun schon 5 Jahre her. Da kann sich einiges verändert haben, auch wenn es dem Hund augenscheinlich gut geht.
Des weiteren würde man eben die angesprochenen Mangelzustände oder Überversorgung bei einer Laboruntersuchung zeitig genug erkennen.


Da Ihr Tierarzt schon Homöopathie anwendet, könnten Sie es, falls nicht schon erfolgt, zusätzlich mit Sepia D6 (2 tgl) über zunächst 2-3 Wochen probieren, das bei Verfärbungen nur an einzelnen Stellen gut wirkt.

Ich hoffe ich habe alle Ihre Fragen beantwortet.
viele Grüße und alles Gute!

veti77
veti77, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 13
Erfahrung: Gemischtpraxis für Groß- und Kleintiere
veti77 und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.


Mich reut das Geld nicht für meinen Hund! Ich tue alles für ihn!


Werde eine Blutanalyse etc. machen und Ihre Tipps befolgen.


 


Besten Dank


Susanna Zingg

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1056
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1056
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    4102
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1150
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    4094
    praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von Biron

    Biron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    591
    Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierexpertin/2014-8-31_221147_Tehnja1.64x64.jpg Avatar von Kleintierärztin

    Kleintierärztin

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    3376
    Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/IE/ierarztonline/2015-11-27_8627_...64x64.jpg Avatar von Tierarzt-online

    Tierarzt-online

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    753
    praktizierende Tierärztin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin