So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.med.vet R.vo...
Dr.med.vet R.von der Lahr
Dr.med.vet R.von der Lahr, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 210
Erfahrung:  Großtier und Kleintierpraxis seit 1993
47344462
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.med.vet R.von der Lahr ist jetzt online.

Bläschen im Kopfbereich! Was ist das?

Kundenfrage

Bläschen im Kopfbereich! Was ist das?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.med.vet R.von der Lahr hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag, ihre Beschreibung ist ein wenig wage, können sie mir Fotos senden an vondivet&yahoo.de. Ich vermute, ohne die Fische selber gesehen zu haben, dass es sich um Karpfenpocken handelt.
Karpfenpocken / Pockenepitheliom (Epithelioma viralis), sind meistens
wachsartige, gallertartige Wucherungen auf der Haut oder an den Flossen, durch einen Virus verursacht. Die Fische fühlen sich dadurch nicht beeinträchtigt, aber sie wachsen nicht so schnell wie andere ohne diese Wucherungen. Verteilen diese sich über den ganzen Körper kann es zu Abmagerung kommen. Kleine, junge Kois können durchaus an Karpfenpocken sterben. Karpfenpocken treten häufig zum Winter hin auf und zum Sommer können diese schlagartig wieder verschwinden. Befallen werden meistens geschwächte Kois.
Sie können ihren Fisch in ein Quarantäne- Becken umsetzen und die Wassertemperatur mehrere Tage auf über 27° erhöht werden. Der Virus wird so abgetötet und die Karpfenpocken werden sich ablösen.
Das Umsetzten in fließendes Wasser ist auch bekannt und führt häufig zur Abheilung. Die Karpfenpocken können aber später wieder auftreten.

Da es sich aber auch um eine ansteckende Erkrankung handeln könnte, wäre es sinnvoller !! , einen Fischtierarzt in Ihrer Nähe zu kontaktieren. Er wird sich die Teichanlage und auch die anderen Fische ansehen, evtl wenn nötig einen Haut und Kiemenabstrich machen und untersuchen, etc. und dann gezielt behandeln.
Kollegen in Sachen Fischmedizin finden Sie unter:
http://www.koiklan.de/ dann auf Kontakt, dann auf TA.
Viel Erfolg und alles Gute für Sie und Ihre Fische.
Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Mit freundlichen Grüssen.
Experte:  Dr.med.vet R.von der Lahr hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anklicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit alle Unklarheiten bereinigt werden können.

MfG

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin