So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 7099
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Hallo, ich habe einen Hovawart von jetzt 11 Wochen, 10,5kg

Kundenfrage

Hallo, ich habe einen Hovawart von jetzt 11 Wochen, 10,5kg und äußerst lebhaft, aber auch lernfähig und -willig.
Ich wohne im 2. Stock und trage den Hund noch rauf und runter. (3 Treppen) . Das will er jetzt nicht mehr, bellt mich an, wenn ich ihn auf den Arm nehmen will ( ich trage ihn recht oft, Sauberkeitserziehung noch nicht abgeschlossen ). Er läßt sich dann auch tragen, aber zunehmend unwilliger.
Kann ich ihn die Treppen steigen lassen ?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Nutzer,
mit 11 Wochen würde ich ihn die Treppen laufen lassen- eine evtl genetisch bedingte Hüftdysplasie oder Ellenbogendysplasie kann durch tragen auch nicht beeinflusst werden. Wenn er erschöpft ist-z.B. nach dem Spaziergang- wird er Ihnen von selbst anzeigen, das er nicht er kann und sich dann auch nicht gegen das Tragen wehren.
Wenn es doch nochmal schnell gehen muss und er nicht auf den Arm will- bitte nie mit Leckerlis oder Worten beruhigen, dass versteht ein Hund als Bestätigung seines Verhaltens. Leckerlis und Belohnung gibt es erst, wenn er sich ruhig hat tragen lassen- Sie dürfen ihm diese aber vor die Nase halten.
Alles Gute und viele Grüße
Dr.m.Wörner-Lange Tierärztin und Verhaltenstherapie

Haben Sie noch Fragen? Clicken Sie dafür kostenfrei auf den Button:DEM EXPERTEN ANTWORTEN. Eine positive Bewertung würde mich sehr freuen
Dr.M.Wörner-Lange und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Herzlichen Dank für die Antwort. Bei den intensiven Warnungen der "Treppenskeptiker" geht es immer um die noch weichen Knochen der Junghunde.Könnten Sie dazu noch was sagen? Muss ich krumme Beine bei meinem Hovi, der ja 40kg schwer werden kann, befürchten ?
Und noch eine Frage: Ok, wenn es schnell gehen soll, keine Belohnung solange er nicht das gewünschte Verhalten zeigt.Was aber statt dessen? Wenn ich versuche, ihn einfach zu greifen, dann sieht er das als Spiel an und haut ab. Ich habe schon mehr als einen Termin sausen lassen müssen.
MfG. Jan Kunstreich
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 5 Jahren.
Lieber Nutzer,
bei altersgerechter, ausgewogener Ernährung - also das übliche Welpen/Junghudfutter bis zu einem Jahr- müssen Sie durch das Treppensteigen keine Knochenprobleme/Knochenverformungen befürchten!
In Situationen, in denen er unbedingt getragen werden muss-bitte immer vorher schon vorm Verlassen der Wohnung anleinen, dann kann er nicht abhauen.
Lecker zeigen-abwarten bis er ruhig ist (weil er das Lecker will) dann hochheben.
Aber ich denke, das Tragen sollte wirklich zur Ausnahme werden.
Alles Gute! Danke sehr fürs Akzeptieren und den Bonus.