So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16315
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo mein Name ist Nadine.Ich habe eine Hündin die zur Zeit

Kundenfrage

Hallo mein Name ist Nadine. Ich habe eine Hündin die zur Zeit Ihr Fell verliert. Es ist auf keinen Fall der Fellwechsel, sondern mehrere Hände voll und hat sich schon das ganze Fell an Brust und Baus weggekratz. Langsam kratz sie sich auch manche Stellen auf. Ich würde auch mit Ihr zum Tierarzt gehen, aber leider gibt es hier keinen vor Ort der dies auf Rechnung oder Ratenzahlung macht. Ich hab momentan kein Geld. Sissi frisst ganz normal und benimmt sich auch wie sonst nur halt der extreme Fellverlust. Was kann ich für meinen Hund tun ?? Ich bedanke XXXXX XXXXX für die Antwort. LG Nadine und Sissi

Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

 

dies kann mehrere ursachen haben:

 

-einen Mangel,z.B. Zink

-eine stoffwechselerkrankung wie der Shildrüse

-ein hormonelles Problem,insbesondere bei nicht kastrierten Hündinnen

-ein Hautproblem wie hautpilz,Parasiten,Milben

 

Ich würde ihnen daher raten sich zunächst ein spot on Präparat wie frontline aus der Apotheke zu holen,und dies auf die Nackenhaut ihres Hundes aufzutragen.Ferner ihr zur Unterstützung des Haut-und Haarstoffwechsels Öl,am Besten geeignet wäre Rapsöl,dies enthält essentielle Omega 3 und 6 Fettsäuren.Ferner Sulfur D6 Globuli 3xtgl 8-10 Globuli über 14 Tage und dann 1xtgl weitergeben,erhalten sie rezeptfrei in der Apotheke.Sollte es sich dann mit diesen Maßnahmen nicht bessern dann wäre es in jeden Fall empfehlenswert einen Tierarzt aufzusuchen um über entsprechende Untersuchungen wie eine hautprobe welche man auf Pilze,Parasiten etc untersuchen müßte und auch ein Blutbild um den Mineralhaushalt und die Organwerte zu überprüfen, lassen müßte, um dann je nach Befund auch gezielt behandeln zu können.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Corina Morasch und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Vielen Dank..


Ich bin sehr zufrieden mit Ihrer Antwort.


Sie waren mir eine echt große Hilfe!


Ich wünsche Ihnen einen Schönen Abend.


Lg Nadine und Sissi

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 4 Jahren.
Alles klar, freut mich, danke für die gute Bewertung.
Gruss,
Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin