So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo und guten Abend! Unser Hund, ein kleiner Chihuahua,

Kundenfrage

Hallo und guten Abend!
Unser Hund, ein kleiner Chihuahua, 2 Jahre alt und 2,3KG, hat vor ca. 2h einige Bruchstücke einer Voltaren-Schmerztablette gefressen. Ich habe mich dann im Internet erkundigt und nach den Schauergeschichten von Magenblutungen über Nieren- und Leberversagen bis hin zum Tod bin ich nun ziemlich beunruhigt!
Der Hund schläft jetzt und augenscheinlich ist alles in Ordnung. Er hat nach der Pille recht viel Wasser zu sich genommen. Kann ich jetzt präventiv irgendetwas unternehmen? Wie schätzen Sie das Risiko ein, das er Schaden nehmen kann und wie sehen erste Anzeichen für eine Voltaren-Vergiftung aus?
Danke XXXXX XXXXX

Oliver Bischoff
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

Diclofenac ist leider toxisch für Hunde, insbesondere für den Magen-Darm (blutige Durchfälle und blutiges erbrechen), die Nieren und auch für das ZNS. Eine Aufstellung aller möglichen Schadwirkungen finden Sie hier: http://www-vetpharm.uzh.ch/perldocs/index_i.htm

Therapeutisch wird es beim Hund nur am Auge eingesetzt.

In den ersten 2 Stunden hätte man Ihrem Hund ein Brechmittel (Apomorphin)geben können. Jetzt sollte Ihr Hund baldmöglichst Infusionen erhalten die Ausscheidung durch forcierte Diurese (gleichzeitige Gabe eines Diuretikums) beschleunigt werden.

Letztlich hängt das Ausmaß möglicher Schäden davon ab, wie viel Ihr Hund aufgenommen hat und der individuellen Entgiftungsfähigkeit Ihres Hundes. Es sollte wie gesagt schnellstmöglich die Ausscheidung durch Infusionen beschleunigt werden. Ein Behandlungsprotokoll bei eingetretenen Magen-Darm-Symptomen finden Sie hier: http://www-vetpharm.uzh.ch/wir/00001530/7796__F.htm

Sie selbst könnten Ihrem Hund medizinische Kohle als Aufschwemmung zur Giftbindung verabreichen 1g / kg Körpergewicht. Hier noch mal Info bzgl. medizinischer Kohle: http://www.vetpharm.uzh.ch/clinitox/klt/toxfklt.htm
Sinnvoll wäre es, Ihren Hund zum Trinken zu animieren (Fleischbrühe), damit der Körper auch über die Nieren entgiftet wird (Ausschwemmung giftiger Stoffe), so wie Sie es ja schon gemacht haben..


Unterstützend zur Entgiftung außerdem Nux vomica D6 und Okoubaka D6 alle 3 Stunden 5 Globuli (nüchtern, evtl. mit etwas Wasser) geben.
Bitte in den nächsten 2-3 Tagen nur leicht Verdauliches geben (z.B. Huhn, Reis, Hüttenkäse).

Man sollte möglichst nicht auf die ersten Symptome warten, sondern baldmöglichst durch Infusionen die Ausscheidung beschleunigen.

Prüfen Sie bitte Folgendes:
- rektal die Temperatur (normal 38°-39°)
- die Schleimhautfarbe (Augenlid, im Maul; sollte rosa sein wie bei uns)
- die Beweglichkeit
- den Bauch (sollte weich und nicht berührungsempfindlich sein)
- die Atmung (normal: 10-30 Atemzüge pro Minute)
- den Puls (Innenseite des Oberschenkels; normal: 80-120 Schläge pro Minute)
- Appetit normal, Kot normal , Wasseraufnahme etwa 20-60ml/kg/Tag

Bitte kontrollieren Sie auch einige Reflexe:
- Lid- und Hornhautreflex: Annäherung oder leichte Berührung führ zu sofortigem Schließen des Auges
- Pupillarreflex: Licht führt zu beidseitig gleichem Verengen der Pupillen, Dunkelheit zu Vergrößerung

Bei deutlichen Auffälligkeiten bitte schnellstmöglichst zum Tierarzt, am Besten Tierklinik.


Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße XXXXX XXXXX

Udo Kind



Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
PS: bin heute nur bis 15:15 online und dann erst wieder am Freitag
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo Herr Kind!


 


Erst mal vielen Dank für Ihre Antwort - viel hilfreicher, als all Tiernotärzte, die ich gestern Nacht noch erreichen konnte!


 


Allerdings habe ich Ihre Antwort erst am heutigen Abend "gesehen", weil ich mich eigentlich auf der Seite beschweren und die Zahlung stoppen wollte; ich habe gestern Nacht weder über die Seite "just answer" noch über meine Email-Adresse eine Benachrichtigung bekommen und das wäre wirklich schön gewesen...


 


Trotzdem bedanke ich mich sehr für Ihre Tipps, insbesondere für die Nachsorge!


Ich habe Sie positiv bewertet und die Zahlung frei gegeben.


 


Gruß,


 


Oliver Bischoff

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo Herr Bischoff,

bin doch heute (Donnerstag für 15 Minuten kurz online.
Danke für Ihre freundliche Rückmeldung und die positive Bewertung.
Hoffentlich geht es Ihrem Hund gut und es gibt keine keine Schäden durch die versehentlichen Voltaren-Einnahme.

Falls noch Rückfragen: morgen bin ich (mit Unterbrechungen durch Praxis und Familie) wieder fast den ganzen Tag online.

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin