So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo, Eben ist unser Hase im Garten von einem Tier sehr

Kundenfrage

Hallo,

Eben ist unser Hase im Garten von einem Tier sehr stark verletzt worden,
Wohin können wir uns bitte wenden?

Liebe Grüße
Antonie Brandner
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

Am Besten wäre es, mit dem Kaninchen, in eine Tierklinik oder zum tierärztlichen Notdienst zu gehen. (echt Hasen kommen nur sehr selten vor und werden nicht als Haustier gehalten ; auch "Stallhasen" sind Kaninchen; ein Heimtier und kein Wildtier?)
Notdienste finden Sie hier:
- http://notdienste-catsonline.piranho.de/index.htm
- www.tierdoc24.de
- http://www.vetfinder.mobi/
- über die Feuerwehr / Polizei vor Ort
- auf den Anrufbeantwortern fast aller Tierärzte wird der Notdienst angegeben
- Tierkliniken haben immer 24 Stunden Dienst.

Unterstützend könnten Sie auf dem Weg - falls möglich - Arnika D6 5 Globuli geben, außerdem Bachblüten-Notfalltropfen (5 Trpf.).
Auf die Wunde ein mildes Antisepticum geben.

Viel Glück!

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße XXXXX XXXXX

Udo Kind


Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

hatte heute morgen übersehen, daß die Anfrage doch schon 5 Stunden her war. Sorry!Nachts war offensichtlich kein Kollege online.

Vermutlich waren Sie schon beim Notdienst?

Vermutlich handelt es sich um Marderbisse, die manchmal leider auch so tief sind, daß man nicht mehr helfen kann. Ich hoffe aber, daß bei Ihrem Tier keine ernsthaten Verletzungen vorliegen. Dann ist es wichtig, die Wunden lokal zu reinigen und zu spülen sowie eine Antibiotikum und Kreislauf stützende Medikamente (je nach Zustand auch Infusionen) zu geben.

Arnika und Rescue könnten Sie je 3x tgl. auch zur Unterstützung der Heilung 5 Tage lang geben.

Freundliche Grüße,

Udo Kind