So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo.. ich habe da ne kurze frage.. Ich mache mir gerade

Kundenfrage

Hallo..
ich habe da ne kurze frage.. Ich mache mir gerade etwas sorgen um meine hündin.. sie hab von sonntag auf montag sieben gesunde welpen zur welt gebraucht und es verlief alles ohne probleme.. nur heute macht sie mir ein bisschen sorgen da sie total platt ist und nur bei den welpen liegt und dich nicht bewegen möchte... sie hat zwar gefressen aber nicht viel getrunken und hechelt als wäre sie gerade 10 km gelaufen.. ihre temperatur liegt bei 38,3.... in dem raum wo sie ist sin ca 27 grad... ist ihr das vielleicht nur zu heiß und darum hechelt sie so???
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

der warme Raum könnte eine Ursache sein. Dann sollte es aber nach Abkühlung (Lüften, Aufhängen feuchter Tücher) bald besser werden,

Ihre Hündin hat möglicherweise aber auch eine Gesäugeentzündung (Mastitis). Dabei kann zu Beginn die Temperatur noch im Normalen liegen (gut , daß Sie gemessen haben). Tasten Sie bitte vorsichtig das Gesäuge ab, ob es irgendwo verhärtet , wärmer und berührungsempfindlich ist (Entzündungszeichen). Weitere Zeichen wären Rötung und Schwellung.

Prüfen Sie bitte außerdem Folgendes:
- rektal noch mal die Temperatur (normal 38°-39°)
- die Schleimhautfarbe (Augenlid, im Maul; sollte rosa sein wie bei uns)
- die Beweglichkeit
- den Bauch (sollte weich und nicht berührungsempfindlich sein)
- die Scheide (es sollte keinen stinkenden Ausfluß geben)
- die Atmung (normal: 10-30 Atemzüge pro Minute)
- den Puls (Innenseite des Oberschenkels; normal: 80-120 Schläge pro Minute)

Bei deutlichen Auffälligkeiten bitte baldmöglichst tierärztliche Untersuchung.

Ihre Hündin sollte bei einer stärkeren Gesäugeentzündung baldmöglichst ein Antibiotikum (z.B. Amoxicillin und Clavulansäure oder Enrofloxacin) erhalten.
Im Idealfall sollte ein Abstrich genommen werden und ein Resistenztest (Antibiogramm) gemacht werden, um wirksame Antibiotika zu finden.
Evtl. sollte auch mit einem Euterinjektor ein Antibiotikum in eine entzündete Zitze gespritzt werden. Auch die Gabe eines Schmerzmittels ist neben Antibiose und Entzündungshemmung wahrscheinlich sinnvoll

Ich würde am Gesäuge evtl. kühlende Umschläge z.B. mit Phlog-Asept oder verdünnter Calendulatinktur machen (falls die Hündin das mag).

Unterstützend können Sie bei Vorliegen einer Entzündung Phytolacca D3 3x täglich und Belladonna 3x täglich je 5 Globuli geben. Ansonsten würde ich Pulsatilla D6 3x tgl. geben.

Es ist gut, daß Sie Ihre Hündin viel trinken lassen.



Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend meine Antwort positiv oder neutral zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten ohne Vergütung bliebe. Vielen Dank im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind