So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 6892
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Wie kann man an einem Hund eine Gehirnerschütterung feststellen? Was

Kundenfrage

Wie kann man an einem Hund eine Gehirnerschütterung feststellen?
Was sind die Symptome?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Jahren.
Lieber Nutzer,
eine Gehirnerschütterung beim Hund zeigt sich durch Lichtscheue und Aufsuchen von dunklen Ecken, Apathie und Benommenheit z.B. auch durch Schmerzen im Kopf, oft Augenzwinkern bedingt durch erweiterte Pupillen.
Wenn Sie mit einer Taschenlampe in die Augen leuchten, werden die Pupillen meist nur wenig kleiner- im Normalfall bis Stecknadelkopf klein.
Oft ist auch Fressunlust oder Erbrechen typisch.
Vorübergehend können Novalgintabletten helfen (rezeptpflichtig) gegen vermutliche Schmerzen: 20-40mg pro Kilo Hund 2-3mal täglich.
Ansonsten Ruhe und nur kurze Gassigänge.
Um Sicher zu sein, dass keine Fraktur vorliegt, wäre ein Röntgen sinnvoll.
Alles Gute für Jack!
Dr.M.Wörner-Lange

Haben Sie noch Fragen? Clicken Sie dafür kostenfrei auf den Button:DEM EXPERTEN ANTWORTEN. Eine positive Bewertung würde mich sehr freuen
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Jahren.
Lieber Nutzer,
Haben Sie noch Fragen?Ich antworte gern nochmal.
Clicken Sie dafür kostenfrei auf den Button:DEM EXPERTEN ANTWORTEN.
Eine positive Bewertung durch Click auf ein positiv Smiley würde mich sehr freuen, wenn keine weiteren Rückfragen bestehen.
Viele Grüße
Dr.m.W.-Lange

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin