So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo! welches Katzen-Trockenfutter kann ich guten Gewissens

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo!
welches Katzen-Trockenfutter kann ich guten Gewissens geben?

Hallo,

es gibt nicht nur 1 Futter, das in Ordnung ist, leider gib es auch nicht das eine Katzenfutter, das alle Katzen gerne fressen. Katzen sind hier sehr Individualisten. Die Anforderungen an ein gutes Katzenfutter sind hier gut beschrieben: http://de.wikipedia.org/wiki/Katzenfutter

Eine Aufstellung über einige Futtersorten finden Sie hier: http://www.tierarzt24.de/category/5848-katzenfutter.aspx .
In Futtermitteltests haben viele Futtermittel recht gut abgeschnitten .
Selbst das Feuchtfutter von Aldi hat im Futtermitteltest von Stiftung Warentest (9/2008) mit gut abgeschnitten. In diesem test wurde Trocken- und Nassfutter getestet.
Hier sind ein paar gute allgemeine Tipps aus dem Test: http://www.test.de/themen/haus-garten/test/Katzenfutter-Weniger-ist-mehr-1708060-1709974/

Im Nassfuttermitteltest von "Ökotest (12/2010) erhielt nur 1 Futter, realnature von Fressnapf, ein sehr gut.

.
Ergänzend könnten Sie selbst gekochtes Geflügelfleisch oder Fisch, Hüttenkäse/Quark mit Kartoffel oder Reis ab und zu anbieten.

Wenn man selbst kocht bzw. das Futter zusammenstellt, kann man sich die Ration auch berechnen lassen.
Hier kann man diese Berechnungen durchführen lassen (und bestimmt auch noch mehr Infos bekommen):
-Institut für Tierernährung, Tierärztliche Hochschule Hannover
-Lehrstuhl für Tierernährung LMU München
(089 2180 78780), http://www.ernaehrung.vetmed.uni-muenchen.de/ http://www.ernaehrung.vetmed.uni-muenchen.de/service/ernaehrungsberatung/eb_hunde/index.html
-Institut für Tierernährung, Freie Universität Berlin
(030 838 52256)
-http://www.futtermedicus.de/ernaehrungsberatung.html, Dr. N. Dillitzer, 08141/347844,
Selbstkochen, Ergänzungen: Vitamin optimix cooking, Vitamin optimix sensitive
-http://www.praxis-tierernaehrung.com/index.php?option=com_content&view=article&id=31:durchfuehrung-der-beratung&catid=11:tieraerztlicheernaehrungsberatungfuerhunde&Itemid=55

Ich schicke Patienten meiner Praxis zu Frau Dillitzer (futtermedicus) und habe damit gute Erfahrung gemacht.

Wenn man auch an die das Fleisch liefernden Tiere denkt ist es natürlich sinnvoll ein ein Bio-Katzenfutter zugeben (Infos: http://www.bio-tierkost.de/index3.php?cPath=63 ).

Viel Erfolg!

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.