So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Mein Sohn ist psychisch erkrankt und gibt seinem Hund statt

Kundenfrage

Mein Sohn ist psychisch erkrankt und gibt seinem Hund statt artgerechtes Hundefutter seit einigen Tagen Schokocroissants, Schokocornflakesw,Joghurt mit Brötchen, Nudeln mit Tomatensoße Kuchen usw. Auch geht er selten mit dem Hund gassi. Ich habe ihn dringends gebeten, wieder normal zu füttern. Er ist zur Zeit so verwirrt, dass er glaubt, es sei so richtig, was er tut.
Was kann getan werden? Oft war der Hund bei mir in FfO und es ging ihm sehr gut.
Jetzt hat mein Sohn es erzwungen seinen Hund wieder mit nach Berlin zu sich zu nehmen.
Vor 8 Jahren hat er ihn ausgestzt gefunden und ihn mit Liebe betreut. Seit 6 Jahren ist er schizophren erkrankt und wir als seine Eltern hatten den Hund öfters. Wenn ich sage, dass ich den Hund wieder mitnehmen möchte lehnt er das kategorisch ab und droht mit Gewalt. Wer könnte uns helfen ?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

ist Ihr Sohn in psychologischer/psychiatrischer Behandlung?

Es wäre sinnvoll, das vorliegende Problem mit dem behandelnden Psychologen / Psychiater Ihres Sohnes zu besprechen. (zu der Erkrankung Ihres Sohnes darf man als Tierarzt keine Stellungnahme beziehen, diesbezügliche Frage müßten Sie bei just-answer-Medizin stellen)

Aus tiermedizinischer Sicht haben Sie natürlich völlig recht, daß diese Fütterung auf Dauer den Hund krank macht und ein Hund auch unbedingt nötige Bewegung braucht.

Evtl. könnten Sie auch das Veterinäramt des Ortes Ihres Sohnes einschalten, damit der Hund Ihrem Sohn entzogen und Ihnen übertragen wird.

Viel Glück!

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin