So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo guten Tag, das fast 6jährige Dackelmädchen Dina - sie

Kundenfrage

Hallo guten Tag,
das fast 6jährige Dackelmädchen Dina - sie gehört meiner 84jährigen Mutter -
hat oder hatte Blasenkristalle (nächste Urinuntersuchung kommende Woche)
Struvit und Oxalat. Letzterer kann man nicht auflösen?, richtig?
Sie bekommt Trockenfutter Urinary S/O von Royal Canin. Da gibt es das gleiche
als Dosenfutter. Meine Frage, ist das jetzt eine lebenslange Verordnung mit dem
Futter oder kann sie irgendwann wieder ihr gewohntes Trocken- und Dosenfutter
bekommen? Sie hat nämlich ihr "altes" Futter noch nicht "vergessen", sie sucht
danach. Das tut meiner Mutter und mir in der Seele weh.
Für eine Antwort wäre ich Ihnen dankbar. LG Christa Kraus
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

mit der Diät aufhören kann man erst , wenn keine Kristalle mehr nachweisbar sind; Oxalatsteine müssen manchmal auch operativ entfernt werden.

Man kann aber mittels Diät Neubildung verhindern / verzögern.

Einen Überblick über Fertigdiäten finden Sie hier: http://www.tierarzt24.de/category/5684-harntrakt.aspx
(Selectavet- Futter gibt es nur über den Tierarzt)

Wurde bei Ihrem Hund der Calciumgehalt im Blut und/oder Urin bestimmt (wäre z.B. Hyperparathyreoidismus und bei hohem Gehalt im Futter erhöht)? Für beide Steinsorten sollte der Calciumgehalt reduziert sein.

Bei Oxalatsteinen sollen reduziert/vermieden werden:
Vitamin D, Natriumsalze, Bohnen, Erdnüsse, Kartoffeln.

Bei Kalziumhydrogenphosphatsteinen kann man dem Futter orthophosphat zusetzen

Gut geeignet für beide Steinsorten ist ud-Diät von Hill´s (außer es gäbe auch Struvitkristalle)

Falls Sie selbst kochen wollen: Eine ausgewogene Diät können Sie sich auch berechnen lassen (z.B. bei Futtermedicus, Frau Dillitzer) und bestimmt auch noch mehr Infos bekommen:
-Institut für Tierernährung, Tierärztliche Hochschule Hannover
-Lehrstuhl für Tierernährung LMU München
(089 2180 78780), http://www.ernaehrung.vetmed.uni-muenchen.de/
-Institut für Tierernährung, Freie Universität Berlin
(030 838 52256)
-http://www.futtermedicus.de/ernaehrungsberatung.html, Dr. N. Dillitzer, 08141/347844,
Selbstkochen, Ergänzungen: Vitamin optimix cooking, Vitamin optimix sensitive



Unterstützend könnten Sie folgende homöopathischen Mittel geben (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette mit etwas Futtersauce oder mit etwas Wasser in einer Spritze unabhängig vom Fressen geben):
-Sabal serrulatum D3 4 x tägl.1 Tablette (bei akuten Beschwerden, homöopathischer Katheter),
-Cantharis D6 3x tägl. eine Tablette (Blasenentzündung)
je nach Verlauf beide für 7 - 10 Tage,
dann Berberis D4 und Solidgo D6 3x täglich 1 Tablette (unterstützen die Heilung der Harnwege und helfen beim Abgang von Harngries) geben

Um eine manchmal vorhandene psychische Mitursache zu erfassen, wäre der Einsatz eines DAP-Pheromon-Verdampfers sinnvoll (gibt 4 Wochen lang beruhigende Wohlfühl-Pheromone ab).

Grundsätzlich ist es wichtig, daß Ihr Hund viel Flüssigkeit aufnimmt (suppiges Futter geben)


Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Vielen lieben Dank für die Antwort. Aber ja, es sind auch Oxalatkristalle
dabei. Und die Psyche könnte bei Dina auch mitspielen, weil - meine
Mama oft nicht gut dran ist, Dina beobachtet sie natürlich. Meine Mama
hatte vor Weihnachten einen kleinen Schlaganfall, der das Sprachzentrum
getroffen hat, sie hat Gott sei Dank "nur" Wortfindungsstörungen, keine
Lähmung usw. Aber Dina merkt das natürlich. Ich bin ja jeden Tag einige
Male bei meiner Mama und dann freut sich Dina natürlich riesig. Sie
freut sich aber auch genauso, daß sie bei Mama sein kann und wenn sie
merkt daß es Mama besser geht, schnappt sie bald über. Sie springt
sie dann an und will unbedingt auf den Arm. Das Tier ist für Mama Gold
wert, besonders da Dinas 15jährige Vorgängerin vor 2 Jahren, ca.
8 Monate nach dem Tode meines Vaters gestorben ist. Diese beiden
Schicksalsschläge waren zuviel für meine Mama, Gott sei Dank haben
wir Dina.
Aber kann sie noch irgendwann mal wieder - wenigstens zeitweise -
anderes Futter bekommen?
Vielen Dank XXXXX XXXXXür Ihre Antwort. Lieben Gruß

Christa Kraus aus Erftstadt.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

als ergänzung könnten Sie oxalatarmes Futter selbst zubereitet geben; am Besten Gesamtration z.B. von www.futtermedicus berechnen lassen.

Vielleicht helfen ja Diät und die homöopathischen Mittel auch so gut, da´ß man die Kristalle noch mal weg bekommt. Dann könnte man auch wieder ganz normal füttern.

Viel Glück!

Freundliche Grüße & danke für die positive Bewertung,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin