So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Mein Hund,Rottweiler,hat seit 5 Wochen Probleme mit der rechten

Kundenfrage

Mein Hund,Rottweiler,hat seit 5 Wochen Probleme mit der rechten Pfote.Er taucht sogar
bei normalem Gang rechts nach unten ab.Minimale Erleichterung beim Tragen eines Hunde-
schuhs,verstärkte Probleme auf steinigem ,rauhem Boden.Keine Besserun durch Einnahme
von Rimadyl.Röntgenaufnahmen ergaben keinen Hinweis auf Verursachung der Schmerzen.
Der HUnd leckt sich die Unterseite de Pfote oberhalb des dicken Pfotenballens,hebt oft die
rechte Pfote an und läßt diese schlaff hängen.Habe die Pfotenballen mit Zinksalbe einge-
rieben für den Fall,dass die Ballenhaut zu dünn geworden sein sollte.Dies seit 5 Wochen.
Keine Besserung! Welches könnte die Ursache für die Probleme meines Hundes sein.
Für entsprechende Hilfe wäre ich mehr als dankbar.
T. Landsrath
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

ist Ihr Hund beim festen Abtasten der Pfote (Krallen, Ballen und Zehengelenke) empfindlicher als an den anderen Pfoten? Ist die Pfote irgendwo vermehrt warm und/oder geschwollen? Sind die Krallen im Aussehen / bei Berührung verändert?

Möglicherweise gab es eine Verletzung durch einen Dorn und es sind durch die Verletzung Bakterien eingedrungen und es liegt nun eine Infektion in Bereichen der Pfote vor.

Versuchsweise könnte man evtl. ein Antibiotikum geben (z.B. Amoxicillin und Clavulansäure) und vermutlich auch Schmerzen hat. Messen Sie bitte rektal die Temperatur (normal 38°-39°), vielleicht hat er sogar leicht erhöhte Temperatur (normal 38°-39°).

Falls man eine empfindliche Stelle findet, wäre je nach Befund auch eine Zugsalbe (Ichtholan) sinnvoll (es könnte noch ein stückchen Fremdkörper vorhanden sein).

Unterstützend können Sie :

Silicea D6 geben (fördert Abgang von Fremdkörpern, unterstützt Heilung von Karallenverletzungen) 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli (ohne Fressen ins Maul geben) verabreichen.

-Canosan (Boehringer, bänder- und sehnenstabiliierend, enthält Gonex und Glykosaminoglykane, erhältlich beim Tierarzt)
-Ruta D6 3x tägl 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli (evtl. mit etwas Wasser, aber ohne Futter) ins Maul Ihres Hundes geben. 14 Tage, dann Umstellung auf Rhus toxicodendron D6 3 x täglich 1 Tablette., in den ersten 3 Tagen zusätzlicg Arnika D6 3 x täglich.
-falls Sie eine Schwellung sehen: mit Traumeel oder Traumaplantsalbe einreiben, evtl nach Absprache mit Tierarzt auch Heparinsalbe

- evtl. Pfote einmal täglich für 5-10 Minuten in mildem Antiseptikum baden
- Bewegungseinschränkung (Leinenzwang)

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,die Ballen sind nicht geschwollen,die Krallen sind normal,aber an alle 4 Pfoten offen an der unteren Seite,dies schon seit Welpe.Temperatur ist normal.Habe Ballen auch schon mit Traumel eingerieben.Alle Versuche inkl. entzündungshemmender Spritzen ohne Ergebnis. Gruß,Landsrath ,
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

zur Heilungsförderung der Ballen sehr geeignet wäre Vunoplant (Plantavet), enthält Calendula Kamille und Lebertran http://www.tiershop.de/wunden_vulno_plant,pid,2318,rid,402,kd.html

Falls man eine schmerzhafte Stelle findet muß man auf jeden Fall auch an einen Fremdkörper denken.

Evtl. Röntgenaufnahme nach 4 Wochen wiederholen oder - noch genauer- sogar ein CT

Freundliche Grüße,

Udo Kind