So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Uns ist ein Kater zugelaufen und wir haben ihn herauf in die

Kundenfrage

Uns ist ein Kater zugelaufen und wir haben ihn herauf in die wohnung genommen 2 monate hat es nichts gegeben und seit gestern schreit er vor der wohnungstür was soll ich tun von Frau wurm
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

haben Sie den Kater schon kontrollieren lassen, ob er einen Chip hat und das Tierheim angerufen, ob er irgendwo vermisst wird?

Ist der Kater noch unkastriert? Falls er noch ukastriert ist und kein Besitzer ausfindig gemacht werden kann, sollten Sie den zugelaufenen Kater bitte baldmöglichst kastrieren lassen, da:

- sich ansonsten der Freiheitsdrang noch weiter verstärken wird

- er unkastriert bald anfangen wird, in Ihrer Wohnung zu markieren.

-Weniger Futter im Napf, den Hauptteil muß sie sich "erarbeiten":
--Trockenfutter in Wohnung verstecken und suchen lassen

Unterstützend wäre es wichtig, dem Kater in der Wohnung möglichst viel Abwechslung zu verschaffen:
-Versuchen Sie, Ihrer Katze kleine Tricks beizubringen, diese muß sie vor jedem Streicheln, Fressen etc. ausführen; nichts ist umsonst !
-Lassen Sie Spielzeug von der Decke hängen, werfen Sie Bälle, verwenden Sie aufziehbares Spielzeug.
-Viel spielen.(Angelspiel, Werfspiel, Fangspiel, Such- und Verseckspiel…)
-Bringen Sie außerdem von Einkäufen Kartons und andere neue Gegenstände mit (diese legen Sie insbesondere während Ihrer Abwesenheit und, wenn Sie keine Zeit haben, aus).
-Wechseln Sie die Spielzeuge (werden dann interessanter)
-viele Rückzugsmöglichkeiten und Kratzbaum sind bei Ihnen - denke ich - vorhanden
- lassen Sie Ihre Katze bis zur Hälfte vom Futter suchen (Trockenfutter verstecken). Es gibt auch einen Futterwürfel (Buster cube, sind eigentlich für Hunde ( Größe bis 10 kg wählen), werden von Katzen aber auch manchmal gern benutzt und führen dann zu einer höheren Auslastung des Tieres), der Trocknfutter nur dann abgibt, wenn er bewegt wird. Er kann immer wieder neu befüllt werden (erhältlich beim Tierarzt oder evtl. im Zoohandel).

Zuwendung sollte Ihr Kater nur bekommen wenn er ruhig ist; das Maunzen möglichst ignorieren (beachten oder trösten wäre verstärkend).


Hilfreixch wäre auch Spray oder Verdampfer "Feliway" (Ceva, gibt´s beim Tierarzt, ein katzenspezifischer Wohlfühlduftstoff, der manchmal beruhigend wirkt; Pheromon, mit dem Katzen beim Köpfchenreiben markieren) ; der Verdampfer wird in eine Steckdose gesteckt und gibt den für uns unriechbaren Duft 4 Wochen

Evtl. mittelfristig - falls möglich - 2. Katze anschaffen, damit die Katzen miteinander spielen können.

Falls möglich Freigangsmöglichkeit (z.B. Katzenklappe einsetzen).


Sinnvoll wäre zunächst eine tierärztliche Untersuchung (u.a. auch, ob er einen Chip hat) und - falls noch nicht geschehen - die Kastration.


Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Den kater habe ich schon kastrieren lassen und eine zweite katze haben wir auch die jagt er durch die wohnung und ist gerne bösartig was kann ich sonst noch tun wegen dem schreien vor der wohnungstür
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
den kater haben wir schon kastrieren lassen aber er ist so als wäre er noch nicht kastriert und eine zweite katze haben wir auch aber er ist gerne mit der katze bösartig er beist sie und er agt sie durch die wohnung und sitzt vor der wohnungstür und schreit kann das sein das er die freiheit gewohnt ist ,Den kater habe ich schon kastrieren lassen und eine zweite katze haben wir auch die jagt er durch die wohnung und ist gerne bösartig was kann ich sonst noch tun wegen dem schreien vor der wohnungstür
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
, den kater haben wir schon kastrieren lassen aber er ist so als wäre er noch nicht kastriert und eine zweite katze haben wir auch aber er ist gerne mit der katze bösartig er beist sie und er agt sie durch die wohnung und sitzt vor der wohnungstür und schreit kann das sein das er die freiheit gewohnt ist ,Den kater habe ich schon kastrieren lassen und eine zweite katze haben wir auch die jagt er durch die wohnung und ist gerne bösartig was kann ich sonst noch tun wegen dem schreien vor der wohnungstür
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

ist es sicher, daß er bei der Kastration 2 normale Hoden in den Hodensäcken hatte und diese beide entfernt wurden? Möglich wäre grundsätzlich auch, daß Ihr Kater einen Bauchhoden oder einen Leistenhoden hatte (und noch hat) und bei der Kastration nur ein Hoden entfernt wurde.

Evtl. noch mal beim kastrierdenden Tierarzt nachfragen oder von einem anderen Tierarzt mit Ultraschall nach einem Bauchhoden suchen lassen.

Ja es kann sein, daß Ihr Kater zu sehr an die Freiiheit gewohnt ist, als daß er sich noch in eone Wohnung 100% einleben kann. Falls es gar nicht besser wird, evtl. versuchen an jemand auf dem Land (Bauernhof o.ä. abzgeben.

Versuchsweise kann es sinnvoll sein, die Tiere für etwa 7 Tage getrennt in 2 Räumen halten (oder in einem Raum, der durch Glaswand in 2 Hälften getrennt ist). In diesem Fall geht man dann wie folgt vor:
- Zusammenlassen nur bei Fütterung und zum Schmusen mit Ihnen
- jeden 2. Tag die Räume tauschen, so dass beide sich an den Geruch der Anderen immer wieder gewöhnen.

- Baldriantropfen und/oder Katzenminze in den Räumen verteilen (fördert Wohlbefinden).

.
Schließlich könnte der gejagten eher ängstlicheren Katze auch das Angst reduzierende Selgian oder auch Clomicalm gegeben werden (, voller Wirkungseintritt oft erst nach 2-3 Wochen)

- Das Psychopharmakon Fluoxetin sollte möglichst nur unter Kontrolle eines verhaltenstherapeutisch arbeitenden Tierarztes gegeben werden.

Unterstützend können Sie dem Kater Lachesis D6 3x tgl. 5 Globuli geben.

Freundliche Grüße & danke für die positive Bewertung,

Udo Kind