So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

katze ca.1 jahr hat 7 wochen alte kitten,frisst viel und hat druchfall mal mehr und mal we

Kundenfrage

katze ca.1 jahr hat 7 wochen alte kitten,frisst viel und hat druchfall mal mehr und mal weniger.
ist entwurmt bekommt bactisel und schonkost,ein tag ist der durchfall weg und am andern tag wieder da.
frisst sehr viel ....
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo,

mit welchem Mittel haben Sie denn wann zum letzten Mal entwurmt ?
Ist der Durchfall flüssig ?

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
entwurmt mit vermis-ex vor einer woche.
der durchfall ist mal breiig und mal sind würstchen zuerkennen aber weich.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
da könnte die Ursache durchaus im Vermis-ex liegen. Es kommt zwar nicht sehr häufig vor, daß wechselnder Durchfall als Nebenwirkung zu beobachten ist, aber in der Sägeperiode ist das Muttertier auch anfälliger als in der übrigen Zeit.
Da sie so viel frißt, würde ich trotzdem einen Bandwurmbefall nicht ganz ausschließen.
Leider ist ein Bandwurm in einer Kotprobe häufig nicht zu finden - also Sammelkotprobe von 3 Tagen oder in 1-2 Wochen nochmals mit einem anderen Mittel entwurmen.
Falls die Mutter noch Welpenfutter bekommt, sollte dies jetzt abgesetzt werden, da es durch den höheren Protein- und Fettgehalt zusätzlich für eine gestörte Verdauung sorgen kann. (haben Sie vermutlich schon gemacht, da Sie Schonkost geschrieben hatten). Das Problem bei der Schonkost ist aber wiederum in dieser Phase, daß die Mutter davon kaum satt wird - und daher deutlich mehr Hunger zeigen dürfte als normal. Ich würde daher auf ein magen-darm-schonendes Trockenfutter für eine Weile umstellen. Das könnte sie später auch unter ihr normales Futter druntergemischt bekommen.
Solange dasAllgemeinbefinden ungestört ist, muß man kein Antibiotikum geben.

Homöopathisch kann man folgendes geben:
- Podophyllum D6
- Lycopodium D6
- Carbo vegetabilis
Jeweils 3xtgl. 5-8 Globuli oder eine Tablette


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben. Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anclicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Tierarzt-mobil und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
sie hatte den durchfall vor der entwurmen,deswegen habe sie entwurmt.
ich fütter sie mit hühnchen und reis.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
ich denke, daß der Hunger durch die Diät kommt. Vielleicht wäre es auch noch sinnvoll auf Giardien untersuchen zu lassen - allerdings hätten die Welpen das dann auch schon.
Ich würde die Entwurmung auf jeden Fall nach 2 Wochen mit einem anderen Mittel wiederholen, da man Resistenzen nie ganz ausschließen kann.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
vielen dank,und einen schönen tag .
gruß marianne bailly
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
Gute Besserung und auch noch einen schönen Tag !

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin