So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Habe eine 1 jährige yorkshire hündin, die vor 3 Monaten eine

Kundenfrage

Habe eine 1 jährige yorkshire hündin, die vor 3 Monaten eine Totaloperation hatte. Seitdem hat sie sich sehrr verändert. Bei kurzen spaziergängen hechelt sie laut, möchte dann auch nicht mehr laufen, der körper zittert, dauert manchmal eine stunde bis sie sich wieder beruhigt hat. Waren bei TA, alles ok.
Gestern kam hinzu dass sie keine Luft bekommt, steht da, japst nach luft, körper zuckt ganz heftig. dauert ca 3 minuten und kam noch ein paarmal am tag.
Was kann das sein.
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.

Hallo,

wie schnell atmet Ihr Hund denn jetzt? (normal: 10-30 Atemzüge pro Minute).

Prüfen Sie außerdem bitte Folgendes:
- rektal die Temperatur (normal 38°-39°)
- die Schleimhautfarbe (Augenlid, im Maul; sollte rosa sein wie bei uns)
- die Beweglichkeit
- den Bauch (sollte weich und nicht berührungsempfindlich sein, hat sich der Umfang verändert?)
- den Puls (Innenseite des Oberschenkels; normal: 80-120 Schläge pro Minute)

Bitte baldmöglichst nochmalige tierärztliche Untersuchung insbesondere des Herzens (am Besten mit Ultraschall) sowie eine Blutuntersuchung (chonische Entzündung, Zellzahlen, Organwerte inc. Schilddrüse).

Hecheln und schnelleres Atmen kann insbesondere folgende Ursachen haben:


-Atemwegserkrankungen (meist Entzündungen), meist aber auch Husten und weitere Beschwerden
- Fieber, d.h. Temperatur (rektal gemessen) höher als 39°, bitte messen Sie die Temperatur Ihres Hundes
-Schmerzen und Mißempfindungen(können von überall her kommen, manchmal werden schmerzende Stellen beleckt, bei Bauchschmerz ist der Bauch oft verhärtet und angespannt); evtl. Blutuntersuchung, die alle wichtigen Organe sowie Blutbild erfasst, mache lassen
-Schilddrüsenüberfunktion (Blutuntersuchung) Unterzuckerung (dann aber ruhelos)
- Vergiftung (dann aber meist weitere Symptome)
-Herzerkrankung, evtl. mit der Folge von Wasseransammlung in der Lunge (Diagnose: Abhören lassen, cardio-pet, Röntgen und Ultraschall)
-Anämie (zu wenig rote Blutkörperchen, mit Folge zu wenig Sauerstoff), Sind die Schleimhäute (Lidbindehaut, Maul) rosa (so wie bei uns Menschen)? Diagnose durch Blutuntersuchung. Ursächlich kommen für eine Anämie z.B. verschiedene parasitäre Erkrankungen in Frage.

Bei Fortbestehen des Schnellatmens oder Verschlechterung bitte baldmöglichst weiterführende Herz-Lungenuntersuchung (z.B. Cardiopet-Bluttest und/oder Röntgen, Ultraschall...) und eine Blutuntersuchung (incl. Schilddrüse) machen lassen, damit die Ursache festgestellt werden und dann gezielt therapiert werden kann.

Unterstützend könnten Sie folgendes tun (ersetzt aber auf keinen Fall einen Tierarztbesuch):
- Phosphorus D6 und Echinacea D1 je 3x täglich 5 Globuli,
- 5 Bachblüten-Rescue-Tropfen alle 2-3 Stunden

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen, meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten unbezahlt bliebe. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 4 Jahren.



Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend meine Antwort positiv zu bewerten, da meine Arbeit ansonsten ohne Vergütung bliebe. Vielen Dank im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin