So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin am verzweifeln...:-(! Meine Hündin ( 12

Kundenfrage

Guten Tag, ich bin am verzweifeln...:-(! Meine Hündin ( 12 Jahre ) hat seit einer Woche ein Gebärmuttervorfall, am Freitag hat man ihr Blut entnommen. Laut meine Tierärztin simd die Leberwerte so schlecht dass es für sie keine Rettung mehr gibt. Ich würde ALLES für mein Baby machen außer sie leiden zu lassen... Jeder Rat ist sehr herzlich willkommen !!!! Vielen Dank
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

wie geht es Ihrer Hündin denn vom Allgemeinbefinden her?

Wie ausgeprägt ist der Gebärmuttervorfall? Dieser müßte natürlich baldmöglichst operativ versorgt werden. Liegt auch eine Gebärmutterentzündung vor? Vorher könnte man versuchen Ihren Hund mittels Infusionen so aufzubauen, daß er operationsfähig ist. Bevor Sie Ihre Hündin einschläfern lassen, wäre es gut, sich ine einer chirurgisch versierten Tierklinik vor Ort eine 2. Meinung einzuholen.

Hunde mit Lebererkrankungen sind
-oft: müde, fressen schlechter oder appetitlos, haben viel Durst.
-manchmal Erbrechen, Durchfall, Fieber, Abmagerung,
-eher selten Gelbsucht (gelbliche Schleimhäute), in fortgeschrittnenen Fällen Wasser im Bauch.

Im Blut sind folgende Werte wichtig: Normalwerte (laborabhängig!!)
AST (GOT): < 76U/l (Ihr Hund mit 126 etwas erhöht)
ALT (GPT): <80U7l (Ihr Hund mit 856 deutlich erhöht)
alkalische Phosphatase: <141 U7l
gamma-GT: <11 U/l
GLDH : < 9,6 u/l
Bilirubin: < 0,5 mg/dl
Wie hoch sind denn die Werte Ihres Hundes?

Sinnvoll wäre es, eine Ultraschalluntersuchung der Leber durchführen zu lassen.

Leberwerte können durch Lebererkrankungen selbst erhöht sein, aber auch durch viele außerhalb der Leber liegende Erkrankungen (z.B. Magen-Darm-Erkrankung, Herzerkrankung, Diabetes, Schilddrüsen- und Nebennierenrindenerkankung...). Auch ein so lange bestehender Gebärmuttervorfall kann zu erhöhten Werten führen.

Sinnvoll wäre es vor einer möglichen OP, eine Herzuntersuchung, eine weiterführende Blutuntersuchung (Geriatrieprofil, erfasst u.a. Entzündungen und alle wichtigen Organe) um neben dem gebärmuttervorfall mögliche weitere Ursachen für die Leberwerte zu finden.

Unterstützend könnten Sie für die Leber
- Chelidonium D6 3 x 1 geben (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit Spritze mit Wasser ins Maul geben
- Legavit (enthält auch Mariendistel, selectavet, Tierarzt, ebenso wie Silymarin oder Legaphyton) geben
Evtl. Leberdiät ( http://www.tierarzt24.de/category/5221-herzleber.aspx oder bei Ihrem Tierarzt ),


Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind