So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.

Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Guten Tag Mein Kater (10 jährig) hat viel Gewicht abgenommen,

Kundenfrage

Guten Tag
Mein Kater (10 jährig) hat viel Gewicht abgenommen, hat aber stets heisshunger und frisst sehr viel. Trotzdem geht das Gewicht nicht mehr hoch. Er hat das Fell an Bauch und Innenseite der Beine verloren, st sehr müde und schläft fast nur noch. Trinken tut er normal.
Wir haben einen Bluttest gemacht. Die Werte sind durchwegs ok. Auch die Schilddrüsenwerte sind i.O. Trotzdem gab uns der TA ein Medikament das die Schilddrüsenüberfunktion bekämpt, weil die äusseren Symphtome auf eine Überfunktion hinweisen. Nun habe ich ihm das Mittel über drei Wochen gegeben und gar nichts tut sich. Er hat zwar nicht mehr abgnommen, ist aber sehr dünn und schwach. Das Fell wird auch nicht besser. Der TA wies mich nun heute an, das Medikament abzusetzen, da es scheinbar nicht die Schilddrüse sein könne. Nun müssen wir am nächsten Montag in die Klinik um Katerchens Kopf auf eventuellen Tumor zu röntgen.
Was ist Ihre Meinung zu dem Ganzen? Was könnte es noch sein, ausser Schilddrüsenüberfunktion?
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Abend,

im Prinzip sind durch die Blutuntersuchung schon die wichtigsten Ursachen abgeklärt worden.
Man würde am ehesten an einen Diabetes, eine Nierenerkrankung, ein Schilddrüsenproblem denken bei dieser Symptomatik.
Dies scheint man jedoch ausschließen zu können.
Die zweite häufige Ursache vor allen Dingen für diese Gewichtsabnahme bei normaler Futteraufnahme sind Tumore.
Bringt ein Tastbefund keinen Verdacht, so würde ich als erstes Brust- und Bauchraum röntgen und einen Ultraschall der Bauchorgane vornehmen lassen. Dies vor allen Dingen deshalb, weil alles ohne Narkose möglich ist.
Einen Tumor im Kopf zu erkennen, der sehr klein sein kann, ist schwierig. Besser ist dafür ein CT geeignet, deshalb würde ich mir von dieser Röntgenaufnahme nicht allzuviel versprechen.
Da auch ein Haarverlust vorliegt, könnte es sich um einen Nebennierentumor handeln. Die Nebenniere ist nicht unbedingt sehr einfach zu schXXXXX, XXXXXhalb es schon ein darin sehr geübter Tierarzt tun sollte.
Dies könnte sowohl die Fellveränderungen, sowie den Heißhunger und die Gewichtsabnahme erklären.
Da der Kater vom Allgemeinbefinden her eingeschränkt ist, würde ich zunächst Untersuchungen ohne Narkose vorziehen, um die Situation nicht zu verschlechtern.

Inwieweit dann eine Therapie möglich wäre ist die zweite Frage, die sich nach der Ursache richtet. Eventuell ist nur eine symptomatische Therapie möglich, die das Allgemeinbefinden zu verbessern versucht.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben. Bitte bewerten Sie meine Antwort, wenn Sie zufrieden sind durch Anclicken eines Smiley - Buttons. Nur durch eine positive Bewertung wird meine Arbeit vergütet. Sollten Sie nicht mit meiner Antwort zufrieden sein, können Sie gerne nochmals nachfragen, damit Sie eine zufriedenstellende Antwort erhalten.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
Wenn Sie keine Fragen mehr haben, bitte ich fairerweise zu akzeptieren, damit ich aus dem von Ihnen gezahlten Vorschuss für meine Arbeit bezahlt werde.
Die Beantwortung Ihrer Frage erfolgte unter der Prämisse, dass der von Ihnen angebotene Zahlbetrag auch zum Ausgleich gebracht wird.

Wegen etwaiger Rückfragen stehe ich Ihnen selbstverständlich zur Verfügung .
Mit freundlichen Grüßen,
Christiane Jahnke
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Frau Doktor Jahnke

Bitte haben Sie noch einen Moment Geduld betreffend der Bewertung. Ich möchte die Sache noch in der Tierklinik besprechen und werde dann eine Bewertung abgeben.

Mit bestem Dank und freundlichen Grüssen

Marianne Sommer

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Sehr geehrte Frau Doktor Jahnke

Nun komme ich doch nochmals mit einer Frage:

Was sind die Folgen wenn irgendwo ein Tumor festgestellt wird? Kann man das überhaupt heilen ohne Chemotherapie, Bestrahlungen, extrem starken Medikamenten, ect.?

Mit freundlichen Grüssen

Marianne Sommer

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
Sehr geehrte Frau Sommer,

ein Tumor wäre sicherlich mit der schlechtesten Prognose behaftet.
Sobald Folgeerscheinungen wie ein Gewichtsverlust über einen längeren Zeitraum zu beobachten sind, muß man unter Umständen bereits von Metastasen ausgehen, die eine OP sinnlos erscheinen lassen. Aber nicht alle Tumore bilden auch Metastasen.
Manchmal sind Nebennierentumore relativ gut chirurgisch zu entfernen.

Ich persönlich würde meinem Tier keine Chemotherapie zumuten, die sie beim Tier mit genau den gleichen, schwer zu ertragenden Nebenwirkungen wie beim Menschen behaftet sind - mit dem Nachteil, daß das Tier dies nicht verstehen kann.
Bestrahlungen sind nicht bei allen Tumorarten geeignet - da müßte man je nach Befund entscheiden.

Leider bleiben nicht so ganz viele Möglichkeiten übrig, die die Veränderungen bei Ihrem Kater erklären könnten.
Ein CT würde Kopf und Körper gleichermassen abdecken, aber ehrlich gesagt würde ich dabei ebenfalls das Problem der Vollnarkose sehen. Solange man die Ursache nicht kennt ist das Narkoserisiko auch höher als normalerweise.
Daher wäre meine Tendenz erst den einfacheren Weg zu gehen - und eine Narkose erst dann durchführen zu lassen, wenn alle anderen Möglichkeiten ausgeschöpft sind.

Ich hoffe für Sie beide auf eine Diagnose, die sich behandeln läßt !

Mit freundlichen grüßen,

Christiane Jahnke
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung: 20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
Tierarzt-mobil und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Liebe Frau Jahnke

Vielen Dank für Ihre schnelle Antwort und auch Ihre lieben Wünsche.

Sie haben Recht. Bestrahungen und Chemotherapien kämen bei uns nicht in Frage. Das sehe ich schon als Tierquälerei. Wir Menschen haben wenigstens bei unseren lieben Vierbeiner die Möglichkeit human zu handeln und diese von den Qualen zu erlösen wenn es wirklich notwendig ist. Alles andere ist für mich nur egoistisch.

Das mit den Metastasen macht mir natürlich schon Angst. Aber ich will jetzt die Hoffnung nicht aufgeben. Morgen müssen wir in die Klinik wo ein Röntgenbild des ganzen Tieres gemacht wird. Wie man mir versprach ist dazu keine Narkose nötig. Natürlich wird das Ganze vorher auch nochmals durchdiskutiert und ich werde dabei auch Ihre Ansicht dazu einbringen, welche sehr wertvoll ist. Vielen Dank nochmals dafür. Nun kann ich nur noch hoffen.

Mit herzlichen Grüssen aus der Schweiz

Marianne Sommer

Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 4 Jahren.
Hallo Frau Sommer,

danke für Ihre Antwort. Ich hoffe wirklich, daß Sie keine schlechten Nachrichten bekommen und daß Ihnen meine Ratschläge weiterhelfen.
Vielen Dank für die positive Bewertung.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
< Zurück | Weiter >
  • Sie haben mir sehr geholfen. Wenn ich bedenke, wie mehrere Tierärzte hier getüftelt haben ... Sie haben mir einen guten Weg aufgezeigt. Odila Drexler München
  • Prompte und absolut hilfreiche Antwort, die uns sehr beruhigt hat, weil heute Sonntag und unser Tierarzt nicht erreichbar ist! JustAnswer Kunde Winnenden
  • Freundlich, verständnisvoll, sehr zügige Antworten, werde ich weiterempfehlen und jederzeit wieder nutzen. Ina A. WOB
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1056
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SI/sierraplenty/2011-4-17_142058_iselfotos1.08013.64x64.jpg Avatar von Dr.M.Wörner-Lange

    Dr.M.Wörner-Lange

    Tierärztin,Dr.

    Zufriedene Kunden:

    1056
    eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/BE/bergsonne/2012-7-17_145344_PB261261.64x64.JPG Avatar von Tierarzt - Homöopathie

    Tierarzt - Homöopathie

    Dr. med. vet.

    Zufriedene Kunden:

    4102
    Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierarztmobil/2011-8-4_105618_P1020396.64x64.JPG Avatar von Tierarzt-mobil

    Tierarzt-mobil

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    1150
    20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/corinamorasch/2010-8-14_142259_Corina_Morasch_CWU_klein.jpg Avatar von Corina Morasch

    Corina Morasch

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    4094
    praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/KB/kbiron/2012-7-17_112843_kornelis2.64x64.jpg Avatar von Biron

    Biron

    Tierarzt

    Zufriedene Kunden:

    591
    Seit 2003 Spezialpraxis für Reptilien und andere Exoten, Dozent für tierärztliche Weiterbildung
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TI/Tierexpertin/2014-8-31_221147_Tehnja1.64x64.jpg Avatar von Kleintierärztin

    Kleintierärztin

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    3376
    Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/IE/ierarztonline/2015-11-27_8627_...64x64.jpg Avatar von Tierarzt-online

    Tierarzt-online

    Tierärztin

    Zufriedene Kunden:

    753
    praktizierende Tierärztin
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin