So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 6692
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Mein Hund bekommt schlecht luft durch die Nase

Kundenfrage

Mein Hund bekommt schlecht luft durch die Nase ist so verrotzt
Gepostet: vor 4 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Jahren.

Lieber Nutzer,

Da Ihr Fritz ja schon ein Senior ist, kann das schlechte Luft kriegen auch ein Herz/Kreislaufproblem sein. Bei einer altersbedingten Herzschwäche lagert sich Wasser in der Lunge ab und so bekommt der Hund schlechter Luft-besonders durch die Nase.

Wenn er zusätzlich ab und zu hechelt, wäre das auch ein Hinweis.

Möglich sind auch Polypen oder andere Wucherungen in der Nase, dies könnte man mit einer Spiegelung oder evtl Röntgen feststellen.

Wenn er Nasenausfluß hat, kann auch eine Entzündung dahinterstecken.

Lösende räparate sind z.B. ACC Pulver aus der Apotheke: 3-5mg pro kg Körpergewicht oder Bisolvonpuver: 0,5-2g täglich.

Auch inhalieren mit z.B. Kamillosan kann helfen.

Haben Sie noch weitere Fragen?

Ich antworte gern nochmal.

Alles Gute

Nachfragen beantworte ich gerne kostenfrei und über eine positive Bewertung würde ich mich sehr freuen.

Experte:  Dr.M.Wörner-Lange hat geantwortet vor 4 Jahren.

Lieber Nutzer,

haben Sie noch Fragen?

ich antworte gern direkt nochmal.

Sollten keine Fragen mehr bestehen, clicken Sie bitte auf ein positiv Smiley, damit mein

Honorar bezahlt werden kann.

Danke im Voraus.

Dr.M.Wörner-Lange

www.problem-tier.de

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin