So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.med.vet R.vo...
Dr.med.vet R.von der Lahr
Dr.med.vet R.von der Lahr, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 210
Erfahrung:  Großtier und Kleintierpraxis seit 1993
47344462
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.med.vet R.von der Lahr ist jetzt online.

habe bei 3 fischen in meinem Teich Karpfenpocken wie kann ich

Kundenfrage

habe bei 3 fischen in meinem Teich Karpfenpocken wie kann ich diese am besten behandeln,
hab einen Frischteich mit ca. 35 000 Liter Wasser mit ca. 32 Kois. Da ja die Karpfenbocken ansteckend sind sollte ich ja nun dringen etwas tun.

Mit freundlichen Grüßen XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.med.vet R.von der Lahr hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Tag Herr Hammerle,

Karpfenpocken / Pockenepitheliom (Epithelioma viralis) sind meistens

wachsartige, gallertartige Wucherungen auf der Haut oder an den Flossen, durch einen Virus verursacht. Die Kois fühlen sich dadurch nicht beeinträchtigt, aber sie wachsen nicht so schnell wie andere ohne diese Wucherungen. Verteilen diese sich über den ganzen Körper kann es zu Abmagerung kommen. Kleine, junge Kois können durchaus an Karpfenpocken sterben. Karpfenpocken treten häufig zum Winter hin auf und zum Sommer können diese schlagartig wieder verschwinden. Befallen werden meistens geschwächte Kois.

Sie können ihren Koi in ein Quarantäne- Becken umsetzen und die Wassertemperatur mehrere Tage auf über 27° erhöht werden. Der Virus wird so abgetötet und die Karpfenpocken werden sich ablösen.

Das Umsetzten in fließendes Wasser ist auch bekannt und führt häufig zur Abheilung. Die Karpfenpocken können aber später wieder auftreten

Viel Erfolg und alles Gute für Sie und Ihre Fische.
Wenn meine Antwort für Sie hilfreich war, drücken Sie bitte auf akzeptieren, sodaß ich ein wenig für meine Zeit und Mühen honoriert werde. Bei weiteren Fragen stehe ich gerne zur Verfügung. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Mit freundlichen Grüssen nach Österrreich.

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
vielen dank für die rasche Antwort wie lange ungefähr sind einige Tage im Quarantäne- Becken bzw. woran erkennte man das die Zeit gerreicht hat und sollte man nur frischwasser nehmen oder das Teichwasser? und sollte man alle befallenen Fische auf einmal im Becken behandeln?

Mfg. Hammerle Andreas
Experte:  Dr.med.vet R.von der Lahr hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

alle Fische auf einmal, 3-4 Tage, immer Frischwasser, ruhig kombinieren mit einer Salzbad Therapie, 1-2gr unjodiertes Salz pro L Wasser, während 30-45 Min, 1 x täglich, am 1. und 3. Tag

MfG

Experte:  Dr.med.vet R.von der Lahr hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),

Meine Antworten waren tiermedizinisch korrekt und Ihre Frage wurde sachgerecht beantwortet.
Falls Sie noch eine Frage haben, bitte ich um Rückmeldung.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich höflichst noch mal um Akzeptierung bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose tierärztliche Beratung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren" anklicken, so wie dies bei just-answer allgemein üblich und in den Nutzungsbedingungen (Nutzungsbedingungen ) festgelegt ist. Im Voraus besten Dank!

Freundliche Grüße,
Dr.med.vet R.von der Lahr und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Vielen dank nochmals für die rasche Antwort,

noch eine Frage hätte ich soll bzw. kann man die Fische füttern wärend dieser Zeit.

Mfg. Hammerle Andreas
Experte:  Dr.med.vet R.von der Lahr hat geantwortet vor 5 Jahren.

Salut, grundsetzlich Fische nie füttern in Phasen des Stress, vorm Transport, während Behandlungen, etc. Dann haben sie schon genug mit sich selbst zu tun.... und verhungern tun sie auch nicht so schnell

Attachments are only available to registered users.

Register Here

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin