So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Meine Katze hat vor einer Woche Katzenbabys bekommen. Eins

Kundenfrage

Meine Katze hat vor einer Woche Katzenbabys bekommen. Eins davon ist seit heute Abend sehr schwach. Qietscht ganz leise und kann nicht miauen. Sieht aus als hätte er schluckauf oder ähnliches. Kann sich nicht richtig bewegen und ist sehr schwach. Was kann das sein? Was soll ich tun?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

haben Sie Katzenaufzuchtsmilch im Haus? Wenn ja können Sie versuchen dem Kätzchen hiervon etwas einzugeben.

Sie sollten auf jeden Fall bei dem Kätzchen Fieber messen. So junge Katzen sind noch sehr empfindlich und werden bei Fieber sehr schnell sehr schwach. Eine Temperatur über 39,5 °C ist auch bei Katzenwelpen zu hoch.

So wie Sie es beschreiben wird es für das Kätzchen über Nacht leider sehr kritisch. Wenn die Tiere schon so geschwächt sind sterben sie leider meist innerhalb weniger Stunden. Wenn Sie die Möglichkeit haben sollten Sie daher mit dem Kätzchen sofort den tierärztlichen Notdienst aufsuchen. Durch Infusionen und gezielte Medikamente kann den Kleinen dann meist geholfen werden.

Die in Frage kommenden Ursachen für den Zustand des Kätzchens sind vielfältig. Es kann sein, dass das Tier nicht genug Milch bekommen hat, genauso gut kann sich der Kleine aber auch einen Infekt eingefangen haben, etc. Es sollte daher gründlich untersucht werden.

Alles Gute für den Kleinen
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
habe nun die vermutung das die nase verstopft ist und sie durch den mund versucht einzuatmen. beim ausatmen quietscht es dann. wenn ich versucht hatte mich zu geben blubbert ein teil aus der nase.

die notdienststelle vom tierarzt meinte wenn das katzenbaby noch so klein wäre, sehe sie da nicht viel hoffnung und das am end sich es nicht lohne, und mir nicht viel hoffnung macht. super.

habe nun versucht mit wasserdampf das baby inhalieren zu lassen, es schreit bzw. quietscht nun etwas lauter. ob das positiv ist weiß ich nicht? gibt es doch noch etweas was ich tun könnte, falls wirklich die nase zu ist?

Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich bin ehrlich gesagt etwas geschockt über die Aussage der Kollegen, da ich schon viele so kleine Katzen durchgebracht habe, auch wenn es nicht gut aussah.....

Das mit dem Inhalieren ist auf jeden Fall schon einmal gut. Man kann auch versuchen das Nasensekret mit einem dünnen Schlauch abzusaugen.

Wenn die Nase tatsächlich zu ist sollte das Tier auf jeden Fall ein Antibiotikum erhalten.

Sie können im Grunde nur versuchen das Tier warm zu halten, ihm möglichst häufig Milch einzuflößen (klappt meist mit einer kleinen Spritze am Besten) und es inhalieren zu lassen.

Wenn die Nase von so kleinen Welpen verstopft ist können sie nicht richtig saugen und daher auch nicht richtig trinken. Besorgen Sie sich notfalls aus der Notdienstapotheke eine kleine 1 ml Spritze, schieben Sie diese seitlich ins Mäulchen und geben Sie dem Kleinen so tropfenweise Flüssigkeit (am Besten Aufzuchtsmilch, notfalls Fencheltee mit einer Messerspitze Traubenzucker) ein. Morgen Früh sollten Sie dann gleich Ihren Tierarzt aufsuchen.

Ich drück Ihnen die Daumen, dass der Kleine es packt
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Der Kater hat es leider nicht geschafft, um 3 Uhr hat er aufgehört zu atmen. Ich habe denke ich alles versucht, aber hätte ihn doch zur Ärztin bringen sollen. Vielleicht hätte er es geschafft. Er hatte aber auch einen harten Bauch und war bereits als er auf die Welt kam zuerst ganz schwach und konnte nicht trinken, hatte sich aber zum Glück gefangen. Es ist echt traurig...
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

schade, dass es der Kleine nicht geschafft hat. Sie haben wirklich alles versucht, was man zuhause probieren kann. Ich würde die übrigen Kätzchen sicherheitshalber einem Tierarzt vorstellen.

Manchmal kommt es zu solchen Problemen, wenn Welpen bei der Geburt Fruchtwasser in die Lungen bekommen. Es wird dann zwar erst einmal wieder besser, durch das Fruchtwasser verkleben und entzünden sich dann aber Lungenanteile - leider ist dieses Problem fast immer tödlich, ohne dass man viel machen kann.

Ich wünsche Ihnen alles Gute für die anderen Welpen