So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Vor 4 Wochen Autounfall mit doppelseitigem mehrfach gespittertem

Kundenfrage

Vor 4 Wochen Autounfall mit doppelseitigem mehrfach gespittertem Beckenbruch bei Kater. 1 Seite operiert,kann schon etwas laufen, Tiefenschmerz vorhanden, Allgemeinbefinden zunehmend besser,aber kann weder Harn noch Urin absetzen.Nächste Woche röntgen,eventl. andere Seite noch operieren.Bestehen aus neurologischer Sicht noch Chancen?Mit herzlichem Dank und freundlichen Grüßen .P. Henke
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

nach 4 Wochen sollte es eigentlich schon ein wenig besser sein.

Ich würde aber auf jeden Fall noch mal 4 Wochen Zeit geben.

Wurden die Reflexe überprüft und hat es bei den Reflexen Veränderungen gegeben?

Einige Reflexe können Sie auch selbst prüfen:
- Lid- und Hornhautreflex: Annäherung oder leichte Berührung führ zu sofortigem Schließen des Auges
- Pupillarreflex: Licht führt zu beidseitig gleichem Verengen der Pupillen, Dunkelheit zu Vergrößerung
- Patellarreflex (Reaktion auf Schlag auf Kniescheibensehne, normale Reaktion: Bein schnellt nach vorn)
- Analsphinkterreflex (Reaktion auf Berührung des Afters, normal: Verschluss des After)
-Fähigkeit des Schwanzbewegens (kann Katze den Schwanz normal bewegen?)
- Korrekkturreflex: im Stehe: Pfoten der Hinterbeine beugen (Oberseite der Pfote zum Boden) Normal: Katze nimmt sofort wieder normale Stellung ein
--Zwischenzehenreflex: festes Kneifen der Zwischenzehenhaut: Normal: soll zu Anziehen des Beines führen
--Fußungsreflex: Katze hängend (Kopf oben) mit Hinterbeinen, Fußrückenseite gegen Tischkante führen, Normal: Katze soll sofort mit dem Fuß versuchen auf den Tisch zu treten

Meinen Sie mit "weder Harn noch Urin" vielleicht "weder Kot noch Urin"?

Unterstützend könnten Sie zur Unterstützung der Nervenfunktion Folgendes tun (ersetzt aber auf keinen Fall die notwendigen tierärztlichen Untersuchungen):
-Vitamin B geben (z.B. VMP-Tabletten, Pfizer, Tierarzt)
-Hypericum D4 3x täglich 1 zerpulverte Tablette Tablette oder 5 Globuli ins Maul geben
-Bachblüten-Rescue-Tropfen 4 Tropfen auf die Zunge (wirken angstreduzierend)

Viel Glück!

Ich hoffe, Ihnen etwas helfen zu können und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Herr Dr. Kind! Betreff meines angefahrenen Katers möchte ich Ihnen doch gerne eine kleine Zwischenrückmeldug geben. Da er sich beim Blase asdrücken jedesmal wahnsinnig verspannt und brettsteif vor Angst wird, gab iich iihm kurz vorher die von Ihnen empfohlenen Rescuetropfen direkt ins Mäulchen und er entspannte sich relativ schnell,ließ sich auch zart über die Wirbelsäule streichen und der gelähmte Schwanz zeigte leichte Reaktionen. Das Blaseausdrücken ging sehr viel schneller und ohne sein sonstiges lautes Schreien. Abends setzte er zum ersten Mal seit 4 Wochen selbständig Kot ab. Die anderen Tabletten gebe ich ihm auch und habe wieder etwas Hoffnung geschöpft. Er läuft ja auch schon recht gut ,Allgemeinbefinden auch sehr gut, nur das mit der Blase klappt immer noch nicht.

Aber ich denke, dank Ihrer Empfehlung hat sich schon eine enorme Vebesserung eingestellt. Herzlichen Dank, ich hoffe weiter.

Petra Henke, Bensheim

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo Frau Henke,

danke für die freundliche Rückmeldung. Freut mich sehr, daß es Ihrem Kater schon etwas besser geht! Drücke die Daumen für weitere Genesung!

Freundliche Grüße & schönen Sonntag,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin