So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Guten Tag, mein Hund musste heute in die Notfallklinik wegen

Kundenfrage

Guten Tag,

mein Hund musste heute in die Notfallklinik wegen erbrechen ( erstmals nachts, dann ab morgens wiederholt ) und verweigerung der Nahrungs-, und Wasseraufnahme.
In der Klinik wurde sie geröntgt uns auf dem Bild war ein Fremdkörper zu sehen. Ein Gedanke XXXXX XXXXX war, dass es sich um ein Stück Glas handeln könnte, da ich vor ca. einer Woche, Glasscherben im Hundebettchen lagen. ( Unser Hund gehört zu den allesfressern )
Die Tierarztin riet uns zur Operation. Wir haben sie in der Klinik gelassen mit der option heute Nachmittag operieren zu lassen. Da unser Hund aber erst 14 Wochen alt ist und zugegeben, mal eben 1000 Euro zu zahlen für uns kein Pappenstiel ist, möchten wir uns weitere Informationen und Ratschläge einholen, deshalb frage ich sie:
- Wenn der Hund wirklich vor ca einer Woche glas gefressen haben sollte, wie lange bleibt so etwas im Margen?
- Könnte es auch der Knochen sein den sie ( leider ) gestern Abend bekommen hat?
- Welche "Sachen" sind auf Röntgenbildern sichtbar ( die Tierärztin meinte Kunststoff könnte man nicht sehen. Ist das so?
- Wie stehen die Chancen den Hund erstmal nicht zu operieren, eine Nacht unter Beobachtung am Tropf und dann versuchen mit z.B. Sauerkraut den Fremdkörper zu binden?
- Wie hoch ist das Risiko das es im Darm stecken bleibt?
- Gibt es evtl andere/ bessere Lösungen?
Wir wissen wirklich nicht wie wir in dieser Situation entscheiden sollen. Natürlich sind wir gerne bereit so viel Geld für eine notwendige OP zu zahlen, andererseits möchten wir alle anderen Optionen kennen um dem kleinen Wurm den Stress zu ersparen.

Um eine zeitige Antwort Ihrerseits würden wir uns wirklich sehr freuen!!!

MFG Astrid Bornewasser
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

ich vermute eher, daß das beim Röntgen Gesehene der gestern gefressene Knochen ist. Knochen werden fast immer ausreichend im Magen so aufgelöst, daß sie den darm passieren können. (Bzgl. Knochen besteht in der Regel die Hauptgefahr die Passage bis zum Darm zu "schaffen" , ohne hängenzubleiben und/oder Verletzungen zu verursachen.

Plastikteile sind meist nicht sichtbar und sollten operativ entfernt werden. Gleiches gilt für Glas.

Wie sicher ist es, daß Ihr Hund Glasscherbe gefressen hat vor 1 Woche ? (ist eigentlich sehr ungewöhnlich). Die Passage von Magen-Darm dauert normalerweise beim Hund nicht länger als 36 Stunden (außer ein Gegenstand ist in der Wand hängengeblieben)

Hat(te) Ihr Hund Bauchschmerz? (dicker angespannter Bauch, prall und berührungsempfindlich, "Sägebockstellung" des Hundes)

Ich persönlich würde erst mal warten und Infusionen sowie evtl. etwas Sauerkraut geben: Letztlich müssen Sie dies aber gemeinsam mit der klinik entscheiden; aus der Ferne ist eine solche Entscheidung schwierig.

Heute würde ich zunächst kein Futter mehr geben und frühestens abends mit leicht verdaulichem Futter (Fertigdiät oder z.B. mageres Geflügelfleisch, Hüttenkäse, Reis) in kleinen Portionen beginnen. Dies wird aber die Klinik sicher richtig entscheiden, wann der Beginn des Fütterns wieder sinnvoll ist.. Ins leicht erwärmte Trinkwasser sollten man möglichst etwas Elektrolytpulver (z.B. Rehydration support von waltham, gibt´s beim Tierarzt) geben. Achtung: darauf achten ob Ihr Hund das angereicherte Wasser mag.

Unterstützend könnte man Nux vomica D6 (morgens und nachmittags) und Pulsatilla D6 (vormittags und abends) geben. (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit Spritze mit Wasser ins Maul geben)
Außerdem wäre die Gabe von Ulcogant sinnvoll (schützt die Schleimhaut durch Bildung eines Schutzfilms und wirkt gegen Übersäuerung)

Viel Glück!

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke vorab für die gute Beratung,

ob sie Glas "gegessen" hat kann ich nicht sagen. Ich habe nur einen Haufen Scherben im Hundebett gefunden und weiß auch das sie i.d.Regel für "alles offen" ist..

Glas ist aber auf den Röntgenbildern zu sehen, oder?

Das sie Bauchschmerzen gehabt hat oder berührungsempfindlich/ Blähbauch ist ziemlich sicher auszuschließen. Hat bis Abends noch wie immer wild mit Ihrer Spielkameradin getobt und gerauft. Erst nach dem ersten Erbrechen gegen 1 Uhr Nachts hat sie sich hingelegt (was um die Zeit denke ich normal ist).

Sägebockstellung???

Eine Frage in eine etwas andere Richtung hätte ich noch.
Haben sie Erfahrung bzw eine Meinung bzgl Operationen/ Behandlungen in Notfallkliniken?
Wir sind uns einfach immer sehr unsicher ob man uns eine OP "verkaufen" will oder ob es, wie sie oben auch sagten, erstmal abzuwarten ist. In einer anderen Klinik war das auch der Fall, dass man uns dazu geraten hat das der Hund da bleibt und und und...aber im grunde war nichts davon nötig ( Hier hatten wir uns glücklicherweise dagegen entschieden).
Ich will keinem etwas moralisch verwerfliches unterstellen, aber 1000,- Euro???
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

Sägebockstellung heißt, daß der Hund steif mit schräg zu den Seiten gestellten Beinen steht und (staksig-steif) geht.

Glas ist nur teilweise im Röntgenbild sichtbar:

" Nur spezielle Glassorten können im Röntgenbild dargestellt werden. Dann nämlich, wenn in dem Glas Spuren von Blei sind."

aus: http://www.operation-pro.de/Fremdkoerper_Hand/Diagnose_Splitter.htm

Sicherer sichtbar wird es durch Verwendung eines Kontrastmittels, so wie es hier auch beschrieben wird: http://www.muenchen-tierarzt.de/seiten/roentgen.htm .

Ich würde wie gesagt erst mal nicht operieren, da ein Erbrechen ohne Blutbeimengung durch die Scherbe nach einer Woche aus meiner Sicht eher unwahrscheinlich ist.

Falls es doch nötig sein sollte ist die Operation in 3 Tagen bei normalem Praxisbetrieb preiswerter und etl. auch mehr Personal verfügbar.

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Falls Sie keine Ergänzungsfrage mehr haben, würde ich Sie bitten, fairer Weise und den allgemeinen Abläufen bei just-answer entsprechend auf "Akzeptieren" zu klicken. Vielen Dank im Voraus!

Freundliche Grüße,

Udo Kind

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin