So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

Wellensittich: Unser Wellensittich (ca. 10 Jahre alt, ständiger

Kundenfrage

Wellensittich: Unser Wellensittich (ca. 10 Jahre alt, ständiger Freiflug, in Gruppe mit 3 weiteren Wellis und zwei Nymphens.) hat seit einer Woche eine größere kahle Stelle auf dem Rücken (Hals bis Mitte Rücken). Da er frisst und trinkt haben wir uns erst keine größeren Sorgen gemacht. Die Stelle scheint jedoch zu Jucken (er putzt sich fast ständig). Können wir ihm irgendwie helfen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

mehrere Ursachen sind dafür möglich:
- bakterielle Entzündung einer minimalen Wundstelle
- Hautpilz
- (Milben) - dies ist weniger wahrscheinlich, da er der einzig betroffene Vogel zu sein scheint.

Sie sollten die Stellen untersuchen, ob die Haut in irgendeiner Art und Weise verändert aussieht, weil dies einen Hinweis auf die Ursache liefern könnte.
Durch den Juckreiz wird die Stelle vregrößert, da der Vogel zusätzlich Federn, die nachwachsen könnten, ausrupft.
Sie könnten zunächst eine Mauserhilfe geben und homöopathisch Sulfur D6 in das Trinkwasser (1 Tablette in' Wasser geben - können alle Vögel nehmen).
dadurch wird die Hautstruktur gestärkt und der Juckreiz gemildert.

Sieht die Haut strak verändert aus, wäre es gut 1xtgl. eine Salbe aufzutragen, die gegen Bakterien, Pilze und Jeckreiz geeignet ist (Surolan - Tierarzt). Dies setzt leider tägliches Einfangen voraus.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke




Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung: 20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
Tierarzt-mobil und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr_Grassl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,
die Kollegin hat Recht, Sie sollten den Wellensittich von einem auf Vögel spezialisierten Tierarzt untersuchen lassen (auf www.graupapageienwelt.de finden Sie eine Liste mit Spezialisten). Mit 10 Jahren gehört Ihr Wellensittich schon zur älteren Generation. Leider nehmen mit dem Alter auch gesundheitliche Probleme zu, welche auch auftreten können trotz optimaler Haltung. Hierzu zählen z.B. Leberprobleme und in Folge Juckreiz auf der Haut oder Schwächung des Immunsystems und damit Anfälligkeit für verschiedenste Erkrankungen (wie die Kollegin schon aufzählte: Bakterien, Pilze, Parasiten). Lassen Sie die Haut untersuchen, sollte diese unauffällig sein, sollte untersucht werden, ob mit der Leber alles in Ordnung ist, denn häufig kommt der Juckreiz daher. Surolan empfehle ich Vogelpatienten nicht, da dort auch Kortison enthalten ist, welches die Wellensittichhaut leider schlecht verträgt. Von "Mauserhilfen" halte ich auch nicht wirklich viel. Besser ist ein gutes Multivitaminpräparat wie z.B. Korvimin ZVT (1 Prise 1xtgl/Vogel). Sepiaschulp sollte immer zur freien verfügung vorhanden sein, Kalziummangel kann zu Federanfressen führen. Sorgen Sie dafür, daß die Luft im Vogelraum nicht zu trocken ist (Käfig nicht neben die Heizung), tgl. mehrmals lüften ohne zugluft, duschen, baden lassen, denn trockene Haut juckt auch.
Meine Absicht ist es nicht, der Kollegin die Frage wegzuschnappen, aber dies nur zu meinen persönlichen Erfahrungen mit Vogelpatienten, die ich schwerpunktmäßig betreue.
Alles Gute und hoffentlich noch eine möglichst lange schöne Zeit mit Ihrem 10-jährigen.
Viele Grüße!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin