So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr_Grassl.
Dr_Grassl
Dr_Grassl, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 266
Erfahrung:  Vögel, Reptilien, Amphibien, Heimtiere
56668378
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr_Grassl ist jetzt online.

Ich habe vorgestern 2 Wellsittiche gekauft. und heute haben

Kundenfrage

Ich habe vorgestern 2 Wellsittiche gekauft. und heute haben die beiden schon schnupfen was kann ich da tun?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr.med.vet R.von der Lahr hat geantwortet vor 5 Jahren.

Guten Morgen,
Ihr Sittiche solten ein paar Tage Tetracycline ins Trinkwasser bekommen, evtl könnten Sie ein paar gr in einer Apotheke kaufen. Dosierung ist: 40-50 mg/kg 1-2-x täglich, das Mittel wäre Doxycyclin. 4-5 Tage lang, mindetens, zusätzlich können sie noch homöopatische Tropfen ( Euphrasia, Belladonna, Apis) Mineralien und Vitamine
geben. Solche "Kerle" wiegen jung so zw 25 -50 gr, Dosierung also gut ausrechnen. Kleine überdosierung macht nichts, denn das Trinkwasser wird ja doch nicht alles aufgenommen. Das wäre wahrscheinlich die Stressfreieste Lösung. Zusätzlich die beiden wärmen, am besten Rotlicht. Kranke Vögel verlieren schnell Energie und brauchen Wärme von außen. Nur die Hälfte des Käfigs bestrahlen, Vögel müssen ausweichen können und nicht zu nah. Die Bestrahlung ihrer Hand auf Höhe des Vogels sollten sie als angenehm empfinden. Evtl noch aufpäppeln mit Babybrei mit einer kleinen Spritze ohne Nadel, oder auch Kolbenhirse, fressen sie auch gerne. Wenns nicht in 1-2 Tagen nicht wesentlich besser ist, sofort zum TA.
Viel Erfolg.
Wenn meine Antwort für Sie hilfreich war, drücken Sie bitte auf akzeptieren, sodaß ich ein wenig für meine Zeit und Mühen honoriert werde. Fûr weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank,

Mfg
René von der Lahr

Experte:  Dr_Grassl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,
ich muss meinem Kollegen wiedersprechen. Bitte wenden Sie auf keinen Fall einfach so ein Antibiotikum an. Hinter dem Niesen können noch viele andere Ursachen stecken als bakterielle Infektionen. Außerdem wirken Tetracycline nicht gegen alle Keime, die verantwortlich sein könnten. Durch so ein Vorgehen (vorallem bei Gaben ins Trinkwasser= keine korrekte Dosierung möglich) entstehen nämlich leider viele Resistenzen, weder Tier noch Mensch ist damit geholfen.
Bitte gehen Sie gleich zum Tierarzt, wenn die Vögel neu sind und Sie noch unerfahren sind, werden Sie von einem Besuch bei einem spezialisierten Tierarzt sehr viel profitieren. Unter www.graupapageienwelt.de finden Sie die Spezialisten nach PLZ geordnet.
Hinter dem Niesen können noch folgende Ursachen stecken:
-zu trockene Luft (bitte Vögel nicht neben die Heizung stellen, täglich öfters lüften ohne
Zugluft)
-Zigarettenrauch, Duftsprays, Dämpfe aus der Küche
-wenn sie z.B. an Hirse oder Kalkstein knabbern, und diese etwas stauben
-bei leichten Kropfentzündungen (z.B. durch Parasiten wie Trichomonaden oder Pilze wie Macrorhabdus verursacht, oder bakterielle Infektionen)
-Kalkbeinmilben, die die Nasenlöcher reizen (poröse Beläge um Wachshaut u. Schnabel)

Also lassen Sie sie durchchecken, nicht einfach etwas ausprobieren, das ist langfristig nicht wirklich hilfreich.
Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin