So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.M.Wörner-Lange.
Dr.M.Wörner-Lange
Dr.M.Wörner-Lange, Tierärztin,Dr.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 1246
Erfahrung:  eigene Tierarztpraxis ü. 20 Jahre / Praxis f. Verhaltenstherapie
57206590
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr.M.Wörner-Lange ist jetzt online.

Meine Hündin 2,5 Jahre alt hat heute diagnostiziert bekommen:

Kundenfrage

Meine Hündin 2,5 Jahre alt hat heute diagnostiziert bekommen: Zeckeninfektion. Wir sind z. Zt. in Thailand und fliegen am Montag zurück nach Deutschland. Seit ca. 10 Tagen zeigt sie die typischen Symptome, die auch im Internet beschrieben werden. Ich war am letzten Donnerstag bei einem Tierarzt. Er hat Fieber gemessen, sehr hoch. Dann hat er ihr eine Spritze gegeben und 3 verschiedene Tabletten verabreicht. Nun ist eine Woche um, und es hat sich wenig getan. Es war ein Auf und Ab mit ihrem Befinden. Nun bin ich heute zu einem anderen Arzt gegangen. Fieber wieder sehr hoch. Die Blutwerte haben dann das Ergebnis zu Tage gebracht. Die roten Blutkörperchen sind erschreckend niedrig. Leber und Nierenwerte aber ok. Nun habe ich im Internet gelesen, dass evtl. eine Blutübertragung eine höhere Überlebenschance bietet. Sollen wir das machen lassen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

es gibt mehrere Krankheiten welche über zecken übertragen werden,Babesiose,Anaplasmose,Borreliose,um welche dieser erkrankungen handelt es sich bei ihrem Hund? Dann ich ihnen auch gerne weiterhelfen,da diese Erkrankungen unterschiedlich zu behandeln sind,z.B. gibt man bei Babesien Imidocarc,nei Anaplsmose und Borreliose das antibiotikum Doxycyclin.Eine Bluttransfusion wäre bei dem Vorliegen einer starken Anämie durchaus empfehlenswert zusätzlich zu der gezielten Therapie .

 

Beste Grüße

 

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin