So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr_Grassl.
Dr_Grassl
Dr_Grassl, Tierarzt
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 266
Erfahrung:  Vögel, Reptilien, Amphibien, Heimtiere
56668378
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Dr_Grassl ist jetzt online.

Hallo, ich habe eine Frage zu einer russischen 4-Zehen-Schildkröte. Wir

Kundenfrage

Hallo,
ich habe eine Frage zu einer russischen 4-Zehen-Schildkröte.
Wir haben die 32 Jahre alte, wahrscheinlich männliche Schildkröte in Pflege und sind deswegen nun unsicher: Nach dem Aufwachen aus dem Winterschlaf haben wir bisher nur klaren, gallertartigen Stuhl mit weißen, ebenfalls flüssigen Anteilen gesehen.
"Freddy" frisst hauptsächlich Salatgurken und wenige Wildkräuter, wie Löwenzahnblätter.
Es scheint ihm ansonsten ganz gut zu gehen.
Müssen wir mit ihm zum Tierarzt gehen?
Vielen Dank,XXXXX
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Dr_Grassl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag, bei den Ausscheidungen handelt es sich lediglich um Harnsäure und Blasenflüssigkeit.
Die Verdauung bei einer aktiven Schildkröte dauert etwa eine Woche. Im Frühjahr dauert es noch länger, durch die niedrigeren Temperaturen, die Darmflora, die erst wieder aufgebaut werden muss und den Darm, der erst gefüllt werden muss, bis hinten etwas herauskommt, kann es nach dem Beginn der Nahrungsaufnahme bis zum ersten Kotabsatz auch mal drei Wochen dauern. Solange er sonst in einem guten Zustand erscheint, die Auhgen nicht eingesuken sind und der Appetit gut ist, die Nase trocken ist, müssen Sie sich keine Sorgen machen. Warme Bäder regen die Verdauung an.
Unabhängig davon ist die Untersuchung eines mittelalten Tieres bei einem Reptilienspezialisten (!) (siehe www.reptilientieraerzte.de) dennoch sinnvoll. Eine Blutuntersuchung kann angehende Organprobleme frühzeitig erkennen, der Kot (wenn er denn mal kommt) kann parasitologisch untersucht werden und das Geschlecht kann Ihnen bestimmt werden. Dies ist jedoch unabhängig von dem geschilderten Problem, sofern er in den nächsten 2 Wochen Kot absetzt. Ansonsten wäre eine Untersuchung dringend anzuraten, da auch Verstopfungen, Blasensteine, Nierenprobleme etc. die Ursache sein könnten. Weitere Informationen fidnen Sie über den gennnanten Link.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und danke XXXXX XXXXX für das Akzeptieren der Antwort, wenn Sie keine weiteren Fragen mehr haben. Ihrem Freddy einen schönen Frühling!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin