So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Ich habe eine hauskatze die 8 jahre alt ist sie frisst normalerweise

Kundenfrage

Ich habe eine hauskatze die 8 jahre alt ist sie frisst normalerweise nur trockenfutter royal cannin diät für harnwege
seit gut 1 woche merke ich dass sie kein trockenfutter mehr ist und rapide an gewicht verloren hat.
ein blutbild zeigt dass sie erhöhte leberwerte hat.
habe ihr gestern ein baby trockenfutter gekauft dass sie vielleicht wieder was frisst dass hat sie auch und zwar sehr viel sie hat des stunden später wieder erbrochen heute wollte ich ihr diätfutter nass mit reis geben dass wollte sie nicht meine frage was soll ich tun soll ich warten hat sie gestern zuviel gefressen wasser trinkt sie nur ganz wenig und durchfall hat sie schon die ganze woche
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

12 Stunden sollten Sie Ihrer Katze nichts zu fressen geben. Trinken öfter kleine Mengen erlaubt. Der Magen-Darm muss zur Ruhe kommen (Rückgang der Entzündung), bevor wieder etwas gegeben wird.

Babytrockenfutter ist viel zu eiweiß- und phosphatreich für ältere Katzen, erst Recht für solche mit Nierenproblemen. Wissen Sie die Werte bzgl. der Leber und Nieren?

Frisst Ihre Katze auch Feuchtfutter? Dieses wäre besser geeignet, da für Magen-Darm (meist) besser verträglich, außerdem höhere Flüssigkeitsaufnahme zu "Durchspülung " von Niere und Harnwegen.
.
Durchfall hat meistens eine der folgenden Ursachen:
-ungewohntes oder zu kaltes Futter
-infektionsbedingte Entzündungen der Darmschleimhaut (meist viral oder bakteriell, meist erhöhte Temperatur also über 39 Grad, Parasiten, gar nicht selten sind auch Giardien (einzellige Parasiten, hier wirkt von den Entwurmungsmitteln nur Panacur, sonst Metronidazol). Bei Giardien, Bakterien und Viren reichen oft sehr geringe Mengen infektiöses Material für eine Infektion aus. Die Diagnose erfolgt durch Kotuntersuchung (bitte Kot ggf. gleich zum Tierarzt mitbringen, 1x frischen Kot für Bakteriologie und 1x Sammelkot von 3 Kothäufchen für Parasitologie), die Therapie erfolgt dann entsprechend dem Ergebnis der Kotuntersuchung.
-teilweise Darmverstopfung seltener, Fremdkörper oder Tumore
-Vergiftung (sinnvolle Reaktion des Körpers, um das Gift rauszubringen)
-Entzündungen der Bauchspeicheldrüse (Schmerz, oft auch häufiges Brechen)
-Organerkrankungen (Niere, Leber, Schilddrüse..., Diagnose durch Blutuntersuchung) oder Herzerkrankungen. Bei Ihrer Katze könnte der Durchfall und das Erbrechen durchaus mit den veränderten Leber und Nierenwerten in Zusammenhang stehen.

Versuchen Sie es mit leicht verdaulichem Futter (z.B. mageres Geflügelfleisch, Hüttenkäse, Reis) in kleinen Portionen beginnen. Akzeptanz erhöht sich meist durch höheren Fleischanteil. Spezielle Nahrung gibt es von vielen Firmen (royal canin, z.B. "Gastro intestinal". Sie können sich die Fertigfutter bei http://www.tierarzt24.de/ ansehen und bei Bedarf unter Angabe meiner Tierarztnummer "V0003073" bestellen oder - noch besser und schneller - bei Ihrem Tierarzt vor Ort kaufen.
Ins leicht erwärmte Trinkwasser sollten Sie möglichst etwas Elektrolytpulver (z.B. Rehydration support von waltham, gibt´s beim Tierarzt) geben. Achtung: darauf achten ob Ihre Katze das angereicherte Wasser mag.

Unterstützend (keinesfalls Tierarztbesuch ersetzend) könnten Sie Nux vomica D6 (morgens und nachmittags) und Podophyllum D6 (vormittags und abends) geben. (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit Spritze mit Wasser ins Maul geben), bei Kreisaufschwäche sind Veratrum album D6 3x täglich 1 Tablette und Bachblüten-Rescue-Tropfen (3x täglich 4 Tropfen mit etwas Wasser) oft hilfreich.

Außerdem wäre die Gabe von Diafeli sehr sinnvoll (schützt die Schleimhaut , bindet Bakterien und Viren (in gewißem Maß), enthält Elektrolyte) , alfavet, gibt´s beim Tierarzt oder auch online (http://tiershop.de/diarrhoe_durchfall_diafeli_fr_katzen,pid,969,rid,915,kd.html ).

Weiterhin können Sie Ihrer Katzen noch eine Wärmflasche anbieten (wirkt oft beruhigend auf Darm)

 

Wurden Leber und Nier schon mit Ultraschall untersucht?

Unterstützend für die Leber können Sie noch Folgendes tun:
- Lycopodium D6 (Appetit anregend und die Leber unterstützend) 3x täglich 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli (am Besten mit etwas Katzenmilch unabhängig vom Futter) geben.
- Außerdem ein Mariendistelpräparat (Silymarin, z.B. Legavit)


Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Erst mal vielen dank für ihr fachgerechte information.

die Leberwerte sind AST 253 ALT 732 Alkalische Phos. 352 Niere und harnstoff sind ok

Meine katze hat dieses trockenfutter (nur trockenfutter) 8 jahre gefressen

durch einen blöden zufall ist sie an ein nassfutter gekommen und dass hat ihr natürlich geschmeckt sie hat es heimlich gefressen und so denke ich ist es zu diesem durchfall gekommen glaue ich

ich probiere jetzt die variante mit reis und fleisch und will sie aber wieder zu ihrem trockenfutter zurückbringen

ich werde jetzt dass roy.canin gasto kaufen und wenn der darm wieder in ordnung ist soll ich dann wieder das für die harnwege fütter, sorry aber es ist nicht einfach

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

die genannten Werte sind insbesondere bei akuten Leberschäden oft deutlich erhöht. Die anderen Leberwerte waren ok?

 

Im Blut sind folgende Werte wichtig: Normalwerte (laborabhängig!!)
AST (GOT): < 59U/l
ALT (GPT): <91U/l
alkalische Phosphatase: <104 U/l
gamma-GT: <7 U/l
GLDH : < 11,2 U/l
Bilirubin: < 0,5 mg/dl

Leberwerte können durch Lebererkrankungen selbst erhöht sein, aber auch durch viele außerhalb der Leber liegende Erkrankungen (z.B. Magen-Darm-Erkrankung, Herzerkrankung, Diabetes, Schilddrüsen- und Nebennierenrindenerkankung...)

 

Wenn die Nierenwerte ok waren, ist ein Trockenfutter ok, dabei sollte Ihre Katze aber möglichst viel trinken.

 

Freundliche Grüße & danke für´s Akzeptieren,

 

Udo Kind