So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 16307
Erfahrung:  praktizierende Tierärztin seit 2001, Eigene Kleintier- und Pferdepraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, meine Labradorhündin heute 58.Trächtigkeitstag hatte

Kundenfrage

Hallo, meine Labradorhündin heute 58.Trächtigkeitstag hatte gestern etwas, nicht viel braun/rötlich schleimigen Außfluss... der Tierarzt hat sie nach einem Abstrich mit Antibiotika versorgt, Diagnose Scheiden entzündung oder Mutterkuchenentzündung. Dann spät Abends gegen halb zehn ruft der Tierarzt an und erklärt mir ich solle heute zur Sicherheit nach Gießen fahren um einen weiteren Ultraschall machen zu lassen... wirklich nur zur Sicherheit schauen ob es den zwei Welpen (wir hatten ja geröntgt gestern) gut geht und genug Fruchtwasser da ist und sie gut versorgt werden. Zum schluß wurde noch gesagt das die Geburt ja jederzeit losgehen kann und die Welpen noch nicht alleine überleben könnten und man will sich ja später keine vorwürfe machen nicht alles getan zu haben.
hmmm... also meine Hündin zeigt noch überhaupt keine Unruhe, Nestbauverhalten, Schmerzen, oder gar Wehentätigkeit. Gefressen hat sie heute morgen auch und die Körpertemperatur ist 37,8° gestern morgen zum Vergleich 38,9° ich würde sagen es geht ihr gut.
Bitte sagen sie mir ist es wirklich unbedingt nötig das ich mich jetzt zwei Stunden ins Auto setze und mit ihr nach Gießen fahre?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Wenige Tage vor der Geburt kann es durchaus zu leichtem Ausfluss kommen. Die Keime im Abstrich sollten aber beachtet werden. Fieber besteht aber keines (38,5° ist normal), insofern ist Ihr Eindruck sich richtig, dass der Allgemeinzustand der Hündin als gut zu bezeichnen ist.

Wurde denn ein Ultraschall gemacht? Was ist das Ergebnis?

Nach Giessen würde ich nicht fahren, sicher findet sich ein TA, der näher ist, der eine zweite Meinung und Diagnose erstellen kann. Dies ist kein so außergewöhnlicher Fall, dass eine Uni Klinik benötigt wird.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Ja, es wurde auch ein Ultraschall gemacht...die Herztöne, alles in Ordnung. Die Welpen sind normal entwickelt. Angst hat mir mein Tierarzt gemacht mit der Aussage das die Schmiertropfen auf eine beginnende Ablösung der Plazenta hinweisen könnte.

Allerdings glaube ich das es ja dann schlimmer werden müßte mit der Blutung... und es waren lediglich drei, vier Schmiertropfen und jetzt ist nichts mehr zu sehen.

Der Tierarzt hat mir auch erklärt das, die Welpen dann lediglich in Gießen nach einem Kaiserschnitt versorgt werden können... ??? 58.Trächtigkeitstag... die Kleinen wären doch schon überlebensfähig sollte die Geburt jetzt doch schon beginnen. was ich mir aber im Moment wirklich überhaupt nicht vorstellen kann... absolut kein Anzeichen dafür!! Herzlichen Dank schonmal für ihre Hilfe!

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Antwort.

Der TA muss auf jeden Fall auf alle Möglichkeiten hinweisen und diese sind auch richtig. Einen Kaiserschnitt kann an sich jede Tierklinik durchführen. Ich rate Ihnen, um ganz sicher zu gehen und entspannt das Wochenende zu geniessen, unter

http://www.vetfinder.mobi

eine Klink in Iher Nähe zu suchen und sich eine zweite Meinung mit Untersuchung einzuholen.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
nein tut mir leid hat mir nicht weiter geholfen.. ich hätte meiner Hündin gerne den Stress erspart jetzt auch noch in eine Klinik zu fahren um eine zweite Meinung einzuholen! Ich weiß leider immernoch nicht was ich tun soll!
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Es tut mir leid, aber bei einer Trächtigkeit sind die Möglichkeiten einer Verndiagnose gegrenzt. Sie werden verstehen, dass ich Ihnen nicht schreiben kann "es ist sicher alles in Ordnung" und dann bekommt die Hündin doch Probleme. Ohne eigene Untersuchung vor Ort darf ich diese Aussage nicht treffen. ich habe Ihnen aber alle Infos und Hilfestellungen gegeben, die nötig sind, um zu Entscheiden, das eine 2h Fahrt nach Giessen nicht nötig ist.
Danke für das honorieren meiner Zeit,
Beste Grüße,
Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Tiermedizin