So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

guten abend ich habe von ner bekannten vor vier monaten nen

Kundenfrage

guten abend ich habe von ner bekannten vor vier monaten nen kater bekommen der laut impfausweis seit dem 29.12.2009 kastriert ist mir ist aber seit einigen wochen aufgefallen und es riecht schrecklich das er makiert und heute sah ich es am sessel im wohnzimmer das sogar die fluessigkeit am sessel war was ist das was kann ich tun damit es ein ende hat da ICH KLEINKINDER HABE
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

wenn der Kater in einem Alter von unter einem Jahr kastriert wurde ist es ungewöhnlich, wenn noch ein ausgeprägter Katergeruch besteht. Manche Tiere markieren trotz Kastration, häufig kommt dies bei Katern vor, die erst spät kastriert wurden.

Im Grunde gibt es hier verschiedene Möglichkeiten die die Problematik erklären könnten. Bei Katzen kommt es relativ selten dazu, dass ein Hoden nicht in den Hodensack abgestiegen ist und statt dessen im Leistenkanal oder in der Bauchhöhle befindlich ist. Diese in der Bauchhöhle befindlichen Hoden lassen sich nicht wie gewöhnlich bei der Kastration entfernen, sondern müssen über eine Eröffnung der Bauchhöhle entfernt werden. Mir sind Fälle bekannt, in denen ein solcher "Binnenhoden" bei der Kastration "ignoriert" wurde und nur der äußerlich befindliche Hoden entfernt wurde. In diesem Fall werden weiterhin Hormone produziert und der Kater markiert auch weiterhin. Solche Binnenhoden kann man häufig durch eine Ultraschalluntersuchung nachweisen.

Auch Probleme mit dem Harnapparat können zu den von Ihnen beschriebenen Symptomen führen. Kater leiden häufig unter Harnkristallen, die dann zu Blasenentzündungen führen können. Dies wiederum führt zu Geruchsveränderungen des Urins und Harnabsatz an nicht gewollten Plätzen. Ich würde Ihnen empfehlen sicherheitshalber eine Urinprobe von Ihrem Tierarzt untersuchen zu lassen.

Sie sollten den Kater auf jeden Fall bei Ihrem Tierarzt vorstellen, damit dieser abklären kann, ob eine dieser Problematiken vorliegen könnte.

Alternativ könnte es sich auch um ein "Protestverhalten" handeln. Hier hilft es nur sich genau mit der Katze zu beschäftigen und zu überlegen, ob es zu Veränderungen gekommen ist, die Katze genügend Beschäftigung hat, ein Partnertier oder Freilauf vorhanden sind, die Katzentoilette immer sauber ist, das Katzenstreu der Katze gefällt,....

Häufig hilft es verschiedene Sorten Katzenstreu und verschiedene Katzentoiletten (offen, geschlossen, etc.) auszuprobieren.

Zunächst sollten jedoch organische Ursachen ausgeschlossen werden.

Alles Gute für Ihren Kater