So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt-mobil.
Tierarzt-mobil
Tierarzt-mobil, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 4328
Erfahrung:  20 Jahre Berufserfahrung als Kleintierärztin in Kliniken, versch.Kleintierpraxen,als selbstständige mobile Tierärztin
61271470
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Tierarzt-mobil ist jetzt online.

am Ende des Kotes stellen wir bei der Katze Blutspuren fes

Kundenfrage

am Ende des Kotes stellen wir bei der Katze Blutspuren fest.
Ursache?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Abend,

Sie sollten zunächst auf folgende weitere Krankheitszeichen achten :

- rektale Temperatur (38-39°C ist normal, ab 39,3 °C Fieber, unter 37,5 °C wären Untertemperatur, was ebenfalls bedenklich wäre)
- Schleimhautfarbe (rosarot ist normal - z. B. an der Maulschleimhaut gut zu erkennen)
- kapilläre Füllungszeit: mit einem Finger in die rosa Maulschleimhaut drücken - die Stelle wird hell- nach max. 2 Sekunden sollte die normale rosa Farbe wieder zu sehen sein, sonst liegen Kreislaufstörungen vor)

- eine hochgezogene Hautfalte sollte sofort wieder verstreichen
- Allgemeinbefinden stark gestört
- Erbrechen/Durchfall - evtl. mit Blut
Sollte eines dieser Anzeichen stark verändert sein, sollten Sie unbedingt möglichst noch heute einen Tierarzt aufsuchen, um die Ursache abklären zu lassen, und eine Behandlung einzuleiten.



Als Ursache für das Blut im Kot kommen verschiedene Ursachen in Frage :

- Magen-Darm-Infekt durch Bakterien hervorgerufen
- Parasiten
- Einzeller im Darm (Giardien, Kokzidien)
- organische Ursache (z.B.Leber, Niere, Bauchspeicheldrüse)
- Fremdkörper
- Vergiftung
- Tumore

Sie sollten nächste Woche (oder morgen wenn keine Veränderung eintritt) die Katze einem Tierarzt vorstellen und auch eine Kotuntersuchung vornehmen lassen.

Außerdem sollte eien Blutuntersuchung erfolgen, um die Organfunktionen zu überprüfen, und im Blutbild die Entzündungsparameter ablesen zu können.

Wenn das Blut erst am Ende des Kotes quasi auf dem Kot zu sehen ist, spricht dies für eine Blutungsquelle im Enddarmbereich. Da liegt der Verdacht auf einen Darmtumor im Enddarmbereich leider nahe.

Festzustellen ist dies nicht so einfach. Wenn andere Ursachen ausgeschlossen werden können, kann eigentlich nur eine endoskopische Untersuchung darüber Aufschluß bringen.

Einen Behandlungsversuch könnte man mit Prednisolon machen.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen geholfen zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren. Sie akzeptieren, indem Sie auf das grüne Feld „Akzeptieren“ klicken.

Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen.

Vielen Dank XXXXX XXXXX !


Mit freundlichen Grüßen,


Christiane Jahnke

Tierarzt-mobil und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Das Blut ist eigentlich nicht im Kot, sonder zeigt sich als kleine Spur Was kann Prednisolen bewirken und wo kriegt man das. Die Katze verhält sich sonst völlig normal. Besten Dank für Bericht.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
Prednisolon (Cortison) ist verschreibungspflichtig. Ihr Tierarzt könnte es gegebenenfalls verschreiben.
Es bewirkt bei Entzündungsprozessen eine Entzündungshemmung.
In höheren Dosen wirkt es immunsuppressiv, was bei manchen Erkrankungen indiziert ist. Aber erst sollte die Ursache festgestellt werden.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Können Sie mir auf die obige Frage eine Antwort geben, besten Dank.

ist ein Besuch beim Tierarzt unumgänglich, bei dem sonst völlig normalen Verhalten, oder können
wir das Phänomen erst weiter beobachten.
Danke für Bericht.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
kann ich auf die obige Frage eine Antwort noch erhalten danke.
Experte:  Tierarzt-mobil hat geantwortet vor 5 Jahren.
ich glaube unsere Antworten haben sich jetzt zweimal überschnitten, weil ich schon geantwortet hatte.
Das Cortison (prednisolon) könnte bei einer Entzündung des Enddarmes über eine Entzündungshemmung dazu führen, daß die Blutung aufhört.
Bei einem Tumor könnte die gleiche Wirkung evtl. durch eine immunsuppressive Dosis erfolgen.

Sie sollten, wenn die Blutung 3-4 Tage in Folge auftritt, spätestens eine Untersuchung erfolgen lassen, auch wenn das Allgemeinbefinden ungestört ist.

Mit freundlichen Grüßen,

Christiane Jahnke