So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.
Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Tiermedizin
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Tiermedizin hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Mein Kater bekommt seit gestern Infussionen wegen viel zu hohem

Kundenfrage

Mein Kater bekommt seit gestern Infussionen wegen viel zu hohem Kreatininwert 2,7. Gestern war er schlapp nach der Infussion über Tag ging es wieder besser. Heute nach der Infussion geht es ihm sehr schlecht. Er ist wacklig auf den Beinen hat gebrochen und atmet schwer. Ist das normal? Sollte ich die Behandlung abbrechen?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Tiermedizin
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Guten Tag,

wie bekommt der Kater die Infusionen? Werden diese intravenös über einen Venenkatheter verabreicht oder geben Sie diese selber zuhause unter die Haut?

So wie Sie es beschreiben könnte es sich um eine Überinfusion handeln. Wie viel wurde infundiert (ml pro Stunde und Gesamtmenge)? Wurde der Urin untersucht? Hat der Kater Fieber? Hat er heute normal Urin abgesetzt? Wie alt ist das Tier?

Leider sehr viele Gegenfragen, aber wenn Sie mir diese beantworten kann ich Ihnen besser weiterhelfen.

Alles Gute für Ihren Kater
Kleintierärztin und weitere Experten für Tiermedizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Er hat sie von der Tierärztin unter die Haut bekommen, sodass sich eine Tasche am Bein gebildet hat und die Niere nach und nach gespült werden soll. Genau Menge kann ich nicht angeben. Infusion dauerte ca. 10-15 Min, schätze 200-300 ml. Urin wurde nicht untersucht nur Blut.Fieber wurde nicht gemessen. Er hat soweit ich es gesehen hab normal Urin abgesetzt. Sehr viel nach der Infusion. Er ist fast 15 Jahre alt und wa bis vor kurzem absolut fit. Hatte eine Entzündung am Auge mit Einblutung. Musste mit Antibiotikum per Injektion über 6 Tage behandelt werden. Um Virus auszuschließen wurde Blut abgenommen. Dabei kam der hohe Kreatininwert raus.
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

ich persönlich bin kein Freund von Infusionen unter die Haut, da hier in einer relativ kurzen Zeit eine große Menge Flüssigkeit verabreicht wird. Natürlich wird diese langsam resorbiert, die Kreislaufbelastung ist jedoch trotzdem recht hoch. Auch bilden sich nach solchen Infusionen häufiger Entzündungen unter der Haut aus.

Die Infusion an sich ist sinnvoll um die Nierenfunktion anzuregen. Ich tendiere eher zu intravenösen Infusionen langsam über den Tag gegeben. Nachteil ist natürlich, dass das Tier dafür meist in der Praxis oder Klinik bleiben muss. Diese Methode ist allerdings weniger belastend und deutlich effektiver. Man muss immer abwägen, was für Katze und Halter die bessere Variante ist. Wenn die Besitzer es sich zutrauen habe ich auch schon Infusionsautomaten mit nach Hause gegeben, damit die Infusionen zuhause durchgeführt werden. Natürlich haben wir den Zugang zuvor in der Praxis gelegt und die Infusion soweit vorbreitet, dass die Besitzer den Automaten nur noch anstellen und kontrollieren mussten.

Sinnvoll wäre eine Urinuntersuchung um eine eventuelle Ursache für den erhöhten Nierenwert zu finden. Bei Katern sind häufig Harnkristalle Ursache für Nierenprobleme. Bei einer älteren Katze können auch Bluthochdruck oder eine Schildddrüsenüberfunktion zu hohen Nierenwerten führen. Da das Tier auch eine Einblutung am Auge hat würde ich auf jeden Fall Blutdruck messen und den Schilddrüsenwert (T4 - Blutuntersuchung) kontrollieren, da beides zusammenhängen kann.

Der wackelige Gang und die erschwerte Atmung sind ein Symptom für eine zu starke Kreislaufbelastung - dies kann auch von der Infusion kommen, könnte aber auch ein Hinweis auf eine Herzerkrankung sein. Oben genannte Untersuchungen halte ich daher bei Ihrer Katze für sinnvoll.

Alles Gute für Ihre Katze